Flüchtender PKW – Zeugen gesucht – Ergänzung

Flüchtender Pkw – Ermittlungen dauern an – Zeugen gesucht.

Die Insassen des weißen Audi A5, die sich in der vergangenen Nacht einer Polizeikontrolle entzogen, werden noch immer gesucht.

Gestern Abend (3. März 2015) sollte gegen 19.30 Uhr ein weißer Audi A5 mit sogenannten Ausfuhrkennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Neu-Ulm von Beamten der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizei Neu-Ulm auf der BAB8 in Fahrtrichtung München kontrolliert werden. Dieser Kontrolle entzog sich der Fahrer, in dem er die Autobahn unvermittelt an der Anschlussstelle Leipheim verließ und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Leipheim fuhr. Obwohl ihm das zivile Dienstfahrzeug mit Sonder- und Wegerecht folgte, konnte der Flüchtende nicht eingeholt werden. Dieser fuhr unter erheblicher Missachtung der Verkehrsregeln in die Bubesheimer Straße/ Grüner Weg ein, und überholte hier – teilweise ohne den Gegenverkehr einsehen zu können – mehrere andere Fahrzeuge. Den Kreisverkehr in die Schleifstraße befuhr der Fahrer „links herum“, wobei es glücklicherweise zu keinem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen kam. Hierbei kam das Dienstfahrzeug von der Straße ab und verunfallte im angrenzenden Feld. Glücklicherweise kam hierbei niemand zu Schaden.

Verfolgung aus Sicherheitsgründen abgebrochen; Fahrzeug aufgefunden

Die weitere Fahrt führte den Audi über die ehemalige Bundesstraße 10 nach Günzburg, wo er unter anderem einen querstehenden Streifenwagen umfahren konnte. Nachdem der Flüchtende durch Günzburg gerast war, konnte er auf der Bundestraße 16 mit einer Fahrgeschwindigkeit von über 200 km/h einen weiteren Streifenwagen abschütteln, der bereits zuvor aus Gründen der Verkehrssicherheit die Verfolgung aufgab.
Gegen 20.15 Uhr wurde das Fahrzeug versperrt aufgefunden werden. Es stand in einem Waldgebiet im sogenannten Pfannental im Landkreis Dillingen a.d. Donau zwischen Gundelfingen und Haunsheim. Die darauf anlaufende Fahndung nach dem augenscheinlich jungen Fahrer und der jungen Beifahrerin, an der mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, verlief bislang ohne Erfolg, weswegen derzeit auch das Motiv für diese gefährliche Flucht unbekannt ist. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Polizei prüft Zusammenhang mit versuchten Diebstählen in Füssen

Derzeit wird von den Beamten geprüft, ob dieser Vorfall in Zusammenhang mit einer Straftat vom vergangenen Samstagnachmittag (2. Mai 2015) in Füssen (Lkr. Ostallgäu) steht. Dort wurde von einem aufmerksamen Anwohner im Füssener Westen ein Mann beobachtet, der an allen geparkten Fahrzeugen in der Borhoch- und Mariahilferstraße die Türgriffe betätigte, und so versuchte, in die Fahrzeuge hinein zu gelangen. Wenige Zeit später stieg der Mann in einen mit einem Fahrer besetzten Volkswagen (VW) und fuhr weg.
Dank Verständigung der örtlichen Polizei, konnten die Füssener Beamten dieses Fahrzeug kurz darauf anhalten. Gegen die beiden Insassen, ein 21- Rumäne und ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Neu-Ulm, wird nun wegen versuchten Diebstahls ermittelt. Da der Rumäne keinen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte, musste er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten, eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Hundert Euro hinterlegen. Wie sich vergangene Nacht herausstellte, handelte es sich bei dem Rumänen um den Fahrzeughalter des Audi A5, der zum Fluchtzeitpunkt aber nicht der verantwortliche Fahrer gewesen sein muss.

Hinweise von Zeugen erbeten

Die Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm bittet nun unter der Rufnummer (0731) 8013-0 um Hinweise zum gestrigen Abend. Insbesondere fragen die Beamten nach Fahrzeugführern, denen der auffällige weiße Audi A5 auf der beschriebenen Fluchtstrecke aufgefallen war und von ihm genötigt oder gefährdet wurden. Daneben suchen sie nach Zeugen, denen das zu Fuß flüchtende Pärchen in der vergangenen Nacht im westlichen Landkreis Dillingen a.d. Donau auffiel.

Die Polizeiinspektion Füssen bittet unter der Rufnummer (08362) 9123-0 um Hinweise, wem die beiden Männer im Füssener Westen am Samstag noch auffielen, oder wem etwas aus seinem Fahrzeug gestohlen wurde. Die Männer waren dort teils zu Fuß und teils mit einem schwarzen VW Golf IV unterwegs, an dem Ausfuhrkennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Neu-Ulm angebracht waren. Eventuell fielen sie auch auf, wie sie an abgestellten Fahrzeugen Visitenkarten anbrachten.

Previous Zwei Konzerte – ein Überblick
Next Ab ins Wasser - Donaufreibad öffnet am 13. Mai

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Autofahrer flüchtet nach Unfall

Eine Zeugin beobachtete am Mittwoch in Ulm einen Verkehrsunfall. Einen erheblichen Schaden hinterließ ein Unbekannter kurz nach 3 Uhr im Egginger Weg. Auf einer Länge von 140 Metern streifte der

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Kleintransporter ungesichert abgestellt

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, gegen 02.00 Uhr, hatte der Fahrer eines Kleintransporters sein Fahrzeug aufgrund einer Panne auf dem Seitenstreifen der A 7, Landkreis Neu-Ulm, abgestellt. Der

Social News Archiv 1 Kommentar

Ulm – Ein Verletzter bei Brand

Zeugen hatten kurz vor 3.30 Uhr Flammen in dem Haus in der Frauenstraße bemerkt. Sie verständigten sofort Feuerwehr und Polizei. Die Retter räumten das Gebäude. 44 Gäste mussten ihre Zimmer

Social News Archiv 0 Kommentare

Wirtshausschlägerei in Ottobeuren

OTTOBEUREN: Mehrere Mitteiler verständigten am Freitagabend, 01.05.15, gegen 21:00 Uhr die Polizei aufgrund einer Auseinandersetzung in einer Ottobeurer Gastwirtschaft. „Die schlagen sich halb tot!“ lautete eine der Mitteilungen. Es wurden

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Taxifahrer körperlich angegangen

In der vergangenen Nacht wandte sich gegen 22:00 Uhr ein 37-jähriger Taxifahrer hilfesuchend an eine zufällig vorbeikommende Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm. Kurze Zeit zuvor beförderte der Taxifahrer drei männliche Fahrgäste.

Social News Archiv 0 Kommentare

Bad Wörishofen – Regionalbahn durch Vollbremsung Unfall verhindert

Ein 37-jähriger Unterallgäuer missachtete am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr in Bad Wörishofen das am unbeschrankten Bahnübergang aufgestellte „Andreas- Kreuz“. Der Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Pkw zu weit in Richtung Bahngleise,

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar