SASCHA BRAEMER „No Home“  VÖ: 22.05.2015

SASCHA BRAEMER „No Home“ VÖ: 22.05.2015

„NO HOME“ – Kein Zuhause.

SaschaBraemer-NoHome_klSpricht da ein Getriebener zu uns, der die halbe Woche an irgendwelchen Flughäfen rumhängt? Dem die permanente Reizüberflutung eine gewisse Ruhe- und Heimatlosigkeit beschert?
Verwunderlich wäre dies nicht, wenn man sich mal vergegenwärtigt, was in den letzten vier Jahren in Sascha’s Musikerleben so passiert ist. So richtig los ging der Wahnsinn, als im April 2011 bei Stil vor Talent der Track „People“ erschien. Plötzlich hatte der Mann, der davor im Duo mit Heinrichs & Hirtenfellner und seinen Soloproduktionen einer überschaubaren und eingeweihten Klientel vorbehalten war, einen allseits gepriesenen Hit. Es ging noch einen Schritt weiter im Herbst des gleichen Jahres, als „Romantic Thrills“, das gemeinsame Album mit Niconé rauskam, und der Track „Caje“ zur Megabombe wurde. Und spätestens, als Sascha im Juli 2013 auch noch sein eigenes Label WHATIPLAY gründete, war klar, dass sein Leben sich fortan in anderen Dimensionen abspielen würde.
Mit „NO HOME“ wird nun das nächste große Kapitel aufgeschlagen. Das erste eigene Artist-Album ist ein eminent wichtiger Schritt in der Vita eines Künstlers. Nicht wenige gehen davor in die Knie und veröffentlichen dann vorschnell nichts anderes als eine beliebige Aneinanderreihung von Tracks, ohne roten Faden, ohne eine Geschichte. Sascha Braemer hat diesen Fehler nicht gemacht. Er hat sich Zeit gelassen. Er hat sein Leben reflektiert und hat Euphorie aus dem Positiven sowie Inspiration aus dem Negativen geschöpft. „NO HOME“ erzählt seine Geschichte und wird so zum Soundtrack seines Lebens. Das Album folgt tatsächlich einer nahezu filmischen Dramaturgie. Beginnend mit dem ersten Stück „Take Off“ nimmt es  einen mit auf eine Reise, die melancholisch-nachdenkliche Momente („Drifting“, „Losing Myself“, „No Home“, „Nightfall“) im Wechsel mit euphorischen („The Message“,  „Highway“, „Neon Rider“) bereithält. Dass sich mit „Hilde“ auch ein Track auf dem Album befindet, der Saschas im letzten Jahr geborenen Tochter und damit dem größten Glück in seinem Leben gewidmet ist, und dass der letzte Track ein Rework von „People“ ist, das auch The XX zur Ehre gereichen würde, macht die Geschichte komplett.

SASCHA BRAEMER
“No Home” (Album)
VÖ: 22.05.2015 (CD & Download)
Label: WHATIPLAY

Previous Räuber bedroht Fahrradfahrer mit Messer
Next Itchy Poopzkid und Schmutzki bei Rock am See

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Musik News 0 Kommentare

10 Years Superfancy Recordings – We Are Fancy And We Know It

10 Jahre gibt es Superfancy Recordings aus Berlin nun und das feiern sie mit einer Compilation bestehend aus 9 exklusiven, unveröffentlichen Tracks ihrer Artists. Den Anfang macht Carsten Rausch mit

Musik News 0 Kommentare

BONDI – Those Days EP

Ach ja, die guten alten Zeiten – das könnte man denken, wenn man den Titel der neuen EP „Those Days“ des Berliner Duos Bondi hört. Ein bisschen ist es auch

Musik News 1 Kommentar

Bosses tierisches Video für „Dein Hurra“

Bosse startet 2016 durch wie nie. Sein Album „Engtanz“ chartete Mitte Februar auf der Pole Position der Media Control Charts, die Clubtournee war komplett ausverkauft – man kann dies auch

Musik News 0 Kommentare

Ramon Tapia – Split Second EP

Neben der in heißen Phase rotierenden „Concept“-Reihe hat man im Hause My Favourite Freaks Music dieser Tage auch noch Zeit für einen Solo-Push des von Ramon Tapia. Der Sohn eines

Musik News 0 Kommentare

DJ Polique featuring Pachanga mit „Dale Pa’lante“

Hier kommt die kongeniale Kollaboration mit der Urban Latino Hymne des Sommers: DJ POLIQUE featuring PACHANGA mit „Dale Pa’lante“ DJ POLIQUE ist Deutschlands Urban DJ #1 und gehört zu den

Musik News 0 Kommentare

Techno Frühstück – Nebel EP

Die zwei sympathischen Herren vom Techno Frühstück aus Berlin haben sich wieder an einen Tisch gesetzt und herrlich sommerlichen Sound gebraten. Das gelbe vom Ei findet man hier vor allem

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar