Polizei kann Falschfahrer stoppen

Polizei kann Falschfahrer stoppen

BAB 8, LKR. GÜNZBURG: Vor den Augen der Autobahnpolizei fuhr gestern Mittag ein Autofahrer an der Anschlussstelle Burgau zunächst auf die Autobahn auf, um dann entgegen der Fahrtrichtung weiter zu fahren. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht.

Unmittelbar vor dem zivilen Streifenfahrzeug der Autobahnpolizei Gersthofen fuhr gestern gegen 12.30 Uhr ein Pkw an der Anschlussstelle Burgau (Gemeindebereich Jettingen-Scheppach) auf die A8 in Fahrtrichtung München auf. Am Ende des dortigen Einfädelungsstreifens fuhr das Fahrzeug jedoch nicht weiter in Richtung München, sondern wendete unerwartet und fuhr in westliche Richtung entgegen der erlaubten Fahrtrichtung. Als das Fahrzeug nach rund 100 Metern den Ausfädelungsstreifen der Anschlussstelle Burgau erreicht hatte, fuhr es auf diesen auf und verließ dort die Richtungsfahrbahn.
Während ein Beamter den Verkehr in Richtung München warnte, lief eine Beamtin zu Fuß auf die Autobahnabfahrt und konnte dort den Falschfahrer stoppen und kontrollieren. Es handelte sich bei dem Fahrer des Pkw um einen 51-jährigen Mann aus dem Landkreis Günzburg. Die Ermittlungen der Gersthofener Autobahnpolizei ergaben bislang, dass mindestens sechs Fahrzeuge dem Falschfahrer ausweichen mussten, weshalb nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen ihn ermittelt wird. Entsprechende Notrufe gingen bei der Einsatzzentrale der Polizei ein, weshalb auch Streifenfahrzeuge der Günzburger Autobahnpolizei im Einsatz waren.

Die Autobahnpolizei Gersthofen bittet nun Personen, die dem Falschfahrer ausweichen mussten, oder andere Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht haben, sich unter der Rufnummer (0821) 323-0 zu melden.

Previous Streit im Imbiss
Next Schlägerei an Tankstelle

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News 0 Kommentare

Heidenheim – Zeuge beobachtet Unfallflucht

Er beobachtete gegen 09.30 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz in der Schloßhaustraße einen BMW-Fahrer beim Ausparken. Der Mann fuhr rückwärts gegen einen geparkten Hyundai. Durch den Zusammenstoß entstand erheblicher Schaden

Social News 0 Kommentare

Nersingen – Betrunken mit gestohlenem Roller unterwegs

Gestern Nachmittag wurde gegen 15 Uhr der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein gestürzter Rollerfahrer in der Dorfstraße in Nersingen mitgeteilt. Bei Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass der 32-Jährige von der

Social News 0 Kommentare

Berghülen – tödlicher Verkehrsunfall

Ein 42 Jahre alter Fahrer einer Daimler-Benz A-Klasse fuhr am 13.08.2015 gegen 15.05 Uhr auf der L 1230 von Berghülen nach Machtholsheim. In einer Rechtskurve kam er aus bislang ungeklärter

Social News 0 Kommentare

Füssen – Hotelsuche endet in Strafanzeige

Am 17.07.2015 kam es am Abend zu einer Streitigkeit in einem Füssener Hotel. Zwei weibliche chinesische Touristen waren mit ihrem Zimmer nicht einverstanden. Da das Hotel komplett ausgebucht war, wurde

Social News 0 Kommentare

Diebesbande überführt – Vier Tatverdächtige in Haft

Ein Erfolg gelang den Ermittlern der Polizei Memmingen, indem sie nun einer mehrköpfigen Tätergruppe eine Reihe von Parfumdiebstählen in der Region zuordnen konnten. MEMMINGEN/KEMPTEN: Drei der aus Südosteuropa stammenden Personen

Social News 0 Kommentare

Ermittlungserfolg der Polizeiinspektion Neu-Ulm – Serie von Pkw-Aufbrüchen geklärt

Der Polizeiinspektion Neu-Ulm gelang es, eine seit Februar 2015 andauernde Serie von Pkw-Aufbrüchen, aufzuklären. Der 52-jährige Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Der Täter ging bei den Aufbrüchen stets nach dem

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar