Kripo Kempten stellt eine erhebliche Menge Rauschgift sicher

Kripo Kempten stellt eine erhebliche Menge Rauschgift sicher

Die Kripo Kempten stellte in einem Ermittlungsverfahren gegen zwei Männer vergangene Woche knapp 13 Kilogramm Betäubungsmittel sicher. Einer der beiden sitzt nun in Untersuchungshaft.

Aufmerksam wurden die Kemptener Ermittler auf die Männer im Alter von 48 und 72 Jahren, weil sie in der Vergangenheit bei einem Lieferanten Ausstattungsgegenstände bestellt hatten, die auf eine umfangreiche Drogenaufzucht hindeuteten. Deshalb wurde durch die Staatsanwaltschaft Kempten ein Durchsuchungsbeschluss beantragt, der vom Amtsgericht Kempten erlassen wurde. Auch gegen den Lieferanten in Niedersachsen ist derzeit ein Ermittlungsverfahren anhängig.

Beamte der Polizeiinspektionen Marktoberdorf und Schongau, sowie der Kripo Weilheim durchsuchten am vergangenen Donnerstag (21. Mai 2015) aufgrund des erlassenen Beschlusses unter Führung der Kripo Kempten zeitgleich drei Wohnungen der beiden Tatverdächtigen, von denen eine im mittleren Teil des Landkreises Ostallgäu, und zwei im westlichen Teil des Landkreises Weilheim-Schongau lagen.

Dabei wurden die Ermittler auch fündig. Während im Ostallgäu knapp neun Kilogramm getrocknete Cannabisblätter sichergestellt werden konnten, fanden sie im Landkreis Weilheim-Schongau über vier Kilogramm Marihuana, die bereits verkaufsfertig abgepackt waren.

Daneben zogen die Kriminalbeamten auch umfangreiche Utensilien ein, mit denen unter professionellen Bedingungen die Drogen gezüchtet wurden, und die teilweise bei dem Händler in Niedersachsen bestellt wurden. Alleine der Wert dieser Gegenstände, die vernichtet wurden, dürfte mindestens 10.000 Euro betragen.

Laut dem Leiter der Kemptener Kriminalpolizei, Kriminaloberrat Michael Haber, „handelt es sich bei dieser Größenordnung um eine nicht alltägliche Sicherstellung. Ich bin froh, dass dieses Rauschgift dem Markt entzogen werden konnte. Auch die Einziehung und Vernichtung der teuren Anbauutensilien setzt durchaus ein Zeichen.“

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten ordnete der Haftrichter beim Amtsgericht Kempten die Untersuchungshaft gegen den 48-Jährigen an, weswegen dieser nun in einer Justizvollzugsanstalt einsitzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Kempten, auch gegen den 72-jährigen Tatverdächtigen, dauern an.

(Foto: Polizei)

Previous ZWANZIG Jahre in 20 Tagen
Next Schwerer Zusammenstoß zwischen Sattelzug und Lkw

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News 0 Kommentare

Ulm – Überfall fand nicht statt

Eine Räubergeschichte hat am Donnerstag eine junge Frau der Ulmer Polizei auftischen wollen Die 30-Jährige kam am Vormittag zum Polizeirevier und schilderte, zuvor beraubt worden zu sein. Sofort nahmen Polizeibeamten

Social News 0 Kommentare

25 Jahre im Einsatz für die schwäbischen Heimwerker

Jubiläumsfeier im Neu-Ulmer Hornbach Bau- und Gartenmarkt: Aktionen und Überraschungen für die Kunden am 19. und 20. Juni Vor einem Vierteljahrhundert, am 28. Mai 1990, wurde in der Finninger Straße

Social News 0 Kommentare

Ein Konzert – zwei Schwerpunkte

Das 9. KAMMERKONZERT zum Spielzeitende im Theaterfoyer. Das 9. KAMMERKONZERT am Sonntag, dem 14. Juni 2015, um 11 Uhr im Foyer des Theaters Ulm bietet zwei Schwerpunkte: Werke für Klavierquartett

Social News 0 Kommentare

Patient randaliert in der Donauklinik

NEU-ULM: Gestern Früh, gegen 07.00 Uhr, wurde telefonisch mitgeteilt, dass in der Donauklinik ein Patient randaliert und das Inventar des Krankenzimmers aus dem Fenster wirft. Die eingesetzten Streifen trafen kurze

Social News 0 Kommentare

Senden – Schlägerei in Senden

In einer kürzlich neu eröffneten Gaststätte in der Kemptener Straße kam es am Sonntagnachmittag, gegen 16.15 Uhr zu einer Schlägerei. Beim Kartenspiel gerieten zwei Männer aneinander. Nach Beleidigungen schlug zunächst

Social News 0 Kommentare

Beifahrerin wird lebensgefährlich verletzt

Weil ein Autofahrer ausweichen musste, kam er von der Straße ab. Das Auto überschlug sich mehrfach. MIETINGEN: Wegen einer Verkehrsunfallflucht ermittelt das Verkehrskommissariat Laupheim und sucht Zeugen für einen Unfall,

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar