Räuber in die Flucht geschlagen

Räuber in die Flucht geschlagen

Mit dem beherzten Vorgehen ihres Opfers hatten zwei Unbekannte am Montag in Ulm nicht gerechnet.

ULM: Die jungen Männer betraten gegen 8.30 Uhr ein Geschäft in der Olgastraße. Zunächst gaben sie sich dort arglos. Plötzlich aber zückte einer der beiden ein Messer. Der Mitarbeiter reagierte sofort und nahm dem Unbekannten das Messer ab. Daraufhin rannten die beiden jungen Männer sofort aus dem Geschäft. Sie flüchteten durch die Syrlinstraße zur Schaffnerstraße, dort verliert sich bislang ihre Spur.

Wie Zeugen mitteilten, sind die beiden Männer etwa 20 Jahre alt und 175 cm groß. Der Bewaffnete ist kräftig gebaut. Er trug eine olivfarbene, wattierte, verwaschene Jacke, eine dunkle Jeanshose und eine schwarze, feingestrickte Mütze. Auf der Mütze waren im Bereich der Stirn weiße Buchstaben, unter anderem ein D und ein O. Der mutmaßliche Osteuropäer hatte eine Sonnenbrille auf. Sein Begleiter trug ein dunkelblaues T-Shirt mit einem Motiv links an der Brust. Außerdem hatte er eine Jeanshose an. Seine dunklen Haare hatte dieser Täter an den Seiten kurz geschnitten, das Deckhaar trug er länger. Der mutmaßliche Südeuropäer hat dunkle Augen und scheint Raucher zu sein.

Die Fahndung der Polizei nach den beiden verhinderten Räubern verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt und sucht nach den Flüchtigen. Wer die Tat beobachtet, die Täter gesehen hat, sie kennt oder sonstige Hinweise geben kann wird gebeten, sich bei der Ulmer Kriminalpolizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 zu melden.

Previous Diebesbande überführt - Vier Tatverdächtige in Haft
Next Fahrgast wird zusammengeschlagen – Zeuge gesucht

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News 0 Kommentare

Ulm – Auf gefährlicher Fahrt

Zwei Autofahrer hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag in Ulm aus dem Verkehr gezogen. Einer Polizeistreife fiel gegen 22.40 Uhr ein BMW auf. Der fuhr auf der Blaubeurer

Social News 0 Kommentare

Neu-Ulm – Über 16 Kilogramm Rauschgift sichergestellt

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm führte seit Dezember 2016 ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Personen im Alter von 24 bis 44 Jahren aus den Landkreisen Neu-Ulm und dem Alb-Donau-Kreis wegen Handel mit Betäubungsmitteln.

Social News 0 Kommentare

Laupheim – Brand in Mehrfamilienhaus

Bei einem Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Laupheim entstand am Dienstag erheblicher Sachschaden. Von den Bewohnern einer Maisonettewohnung wurde gegen 22.30 Uhr Rauch im Dachgeschoss bemerkt. Sie verständigten die

Social News 0 Kommentare

Noch mehr 90er-Stars: SNAP und Brooklyn Bounce machen Schwörmontag perfekt!

Neben Lou Bega und der Hermes House Band bringt Radio 7 am Schwörmontag, 20. Juli noch mehr 90er-Stars auf den Ulmer Münsterplatz. SNAP und Brooklyn Bounce treten bei der Party

Social News 0 Kommentare

Ehingen – Bei einem Frontalzusammenstoß wurden zwei Personen auf der B 465 lebensgefährlich verletzt

Ein 55-Jähriger befuhr am Freitag, gegen 16.15 Uhr, mit einem Pkw Nissan die B465 aus Richtung Münsingen kommend in Richtung Ehingen. Kurz vor Ehingen kam er mit seinem Nissan in

Social News 0 Kommentare

Mann wird von mehreren Personen geschlagen – Zeugenaufruf

SENDEN: In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00.15 Uhr, stieg ein 39-jähriger Mann am Bahnhof Senden aus einem Zug. Unmittelbar danach wurde er von etwa drei bis vier

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar