Neu-Ulm – Zwei mal Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Neu-Ulm – Zwei mal Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

In der vergangenen Nacht kam es anlässlich von zwei unterschiedlichen Einsätzen zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Polizeibeamten. So wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm am gestrigen Samstag um 20.25 Uhr ein heftiger Familienstreit in Neu-Ulm/Pfuhl mitgeteilt. Wie sich vor Ort herausstellte wurden die Mutter sowie die Schwester eines 26-jährigen in der häuslichen Wohnung körperlich sowie verbal angegangen. Dabei soll dieser auch mit einem Messer den Familienangehörigen gedroht haben sie umzubringen. Die anwesende Mutter sowie die Schwester des Randalierers konnten aus dem Wohnhaus flüchten. Nachdem dieser das Eintreffen der Polizeikräfte bemerkte verbarrikadierte er sich in einem Zimmer der Wohnung. Letztlich musste die Zimmertüre aufgebrochen werden. Dabei wurde durch den Täter Widerstand geleistet indem er durch körperliche Gegenwehr versuchte sich der Festnahme zu widersetzen. Durch die Widerstandshandlung wurde ein Beamter leicht an seiner Schulter verletzt. Gegen den Beschuldigten wurden die Ermittlungen wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Um 04.16 wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm dann die Randale eines 18-Jährigen in Neu-Ulm mitgeteilt. Dieser konsumierte zuvor wohl anlässlich seines 18. Geburtstages zu viel Alkohol und begann dann auf seiner eigenen Party zu randalieren. Auf Grund dessen sollte er in Gewahrsam genommen werden. Dagegen sperrte er sich vehement. Im Verlauf der Widerstandshandlung mischte sich daraufhin auch die 42-jährige Mutter mit ins Geschehen ein. Sie versuchte eine Beamtin zur Seite zu stoßen. Auf Grund dieser Widerstandshandlung wurde eine Polizeibeamtin leicht an der Hand verletzt. Gegen beide Personen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Previous Neu-Ulm - Brand in Wohnhaus
Next Burgau - Brennender Pkw sorgt für langen Stau

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News 0 Kommentare

Krumbach – Pkw prallt gegen Baum, Fahrer verstorben

Kurz nach Mitternacht befuhr ein 19 Jahre alter Fahrer mit seinem Pkw VW Polo die Kreisstraße GZ 7 von Niederraunau nach Krumbach. Aus bisher ungeklärter Ursache kommt der Pkw nach

Social News 0 Kommentare

Hattenhofen – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: 68-Jähriger droht mit Pistole

Die Polizei stellte am Freitag in Hattenhofen mehrere Waffen sicher. Gegen 19.15 Uhr bedrohte ein 68-Jähriger seinen Sohn und dessen Freundin mit einer Pistole. Das Paar, 30 und 19 Jahre

Social News 0 Kommentare

Kaufbeurer versucht im Rathaus Geldbeutel an sich zu nehmen; Kripo ermittelt

Ein 46-jähriger Mann aus Kaufbeuren versuchte heute während eines Gesprächstermins den Geldbeutel des Oberbürgermeisters zu entwenden. Dies gelang ihm aber nicht. Alle Beteiligten blieben trotz Gerangels unverletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand

Social News 0 Kommentare

Biberach – 72-Jähriger wird vermisst

Seit Montagmorgen wird im Raum Biberach ein 72-Jähriger vermisst. Der leicht gehbehinderte Mann hat sein Wohnhaus in Rißegg in der Zeit zwischen 8 Uhr und 9 Uhr zu Fuß mit

Social News 0 Kommentare

Ulm – Tödlicher Arbeitsunfall im Rangierbahnhof

28-Jähriger erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Auf einem Rangiergelände der Bahn in Ulm hat sich am Freitagmorgen ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Gegen 6.45 Uhr war ein Arbeiter beim

Social News 0 Kommentare

Senden – Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Gegen 11.45 Uhr war der Motorradfahrer auf der Römerstraße in Richtung Kemptener Straße unterwegs und wurde von einem Autofahrer, der sich in Gegenrichtung befand und links in die Friedrich-List-Straße abbog,

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar