Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Neun Afrikaner wegen Rauschgifthandels unter Verdacht

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Neun Afrikaner wegen Rauschgifthandels unter Verdacht

Neun Männer aus Afrika sollen in den vergangenen Monaten in Ulm mit Rauschgift gehandelt haben. Bei ihrer Festnahme und den folgenden Durchsuchungen stellte die Polizei fast eineinhalb Kilogramm Marihuana und mehrere Tausend Euro sicher. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Männer ihr Rauschgift auch an Jugendliche verkauft haben.

Während anderer Ermittlungsverfahren erfuhr die Kriminalpolizei, dass mehrere Afrikaner in Ulm mit Rauschgift handeln sollen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich zunächst ein Verdacht gegen einen 28-Jährigen und seinen 25-jährigen Komplizen. Die Polizei nahm die Beiden bereits Mitte Juni in Ulm und Neu-Ulm fest. Der 25-Jährige hatte versucht, 100 Gramm Marihuana zu verkaufen. Am selben Tag nahm die Polizei auch einen 20-Jährigen fest. Der war auf dem Weg, 200 Gramm Marihuana zu verkaufen. Kurz darauf nahm die Polizei einen 20-Jährigen fest, der ebenfalls der Gruppe zuzurechnen ist. Bei ihm fand die Polizei rund 20 Gramm Marihuana. Bei den folgenden Durchsuchung fand die Polizei in der Wohnung des 29-Jährigen einen Rucksack mit fast 600 Gramm Marihuana, verpackt in kleinere Portionen. In derselben Wohnung fand die Polizei typische Dealer-Utensilien in einem Versteck. Ende Juni schließlich folgte die Festnahme eines 26-Jährigen in Neu-Ulm. Auch bei ihm fand die Polizei kleinere Mengen Rauschgift. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler sollen die neun Männer aus Angola, Gambia und Nigeria in mindestens 20 Fällen in Ulm Rauschgift verkauft haben, auch an Jugendliche. Insgesamt stellte die Polizei im Zuge der Ermittlungen 1,4 Kilogramm Marihuana sowie über 3.000 Euro mutmaßliches Dealergeld sicher. Gegen Fünf der Asylbewerber ergingen mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm Haftbefehle, die anderen sehen ihrem Strafverfahren auf freiem Fuß entgegen.

Previous Göppingen - Junge Frau im Park verletzt aufgefunden
Next Südliches Oberallgäu - Tatverdächtiger beabsichtigte Autos anzuhalten – Kripo sucht die Fahrer

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News 0 Kommentare

Melt! Festival 2015 – 4 Wochen bis zum Startschuss

Melt! schenkt Festivalbesuchern 10 €, alles zu den Themen „cashless“ & „Festival-Account“ und obendrauf die „Running Order“. Eine große Neuerung beim Melt! in diesem Jahr: Das bargeldlose Bezahlen mit dem

Social News 2 Kommentare

Ulm – Zeugin schlägt Räuber in die Flucht

Am Donnerstag haben zwei Räuber in Ulm versucht, einen Mann auszurauben. Gegen 00:40 Uhr fragten die Unbekannten den 32-Jährigen an der Donauwiese zunächst nach Zigaretten. Dann forderten sie ihn auf,

Social News 0 Kommentare

Senden – Alkoholisierter Ladendieb

Nachdem am Dienstagabend ein 48-jähriger Gast einer Kneipe in der Hauptstraße von einem anderen Gast angepöbelt und bedroht wurde, rief er die Polizei um Hilfe. Als diese eintrafen war dieser

Social News 0 Kommentare

Neu-Ulm – Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Ein Rotlichtverstoß war die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall gestern Nachmittag gegen 16:00 Uhr auf der Europastraße in Neu-Ulm auf Höhe der Anschlussstelle Neu-Ulm/Mitte/B10. Ein 78-jähriger Rentner fuhr mit seinem

Social News 0 Kommentare

Nersingen – Betrunken mit gestohlenem Roller unterwegs

Gestern Nachmittag wurde gegen 15 Uhr der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein gestürzter Rollerfahrer in der Dorfstraße in Nersingen mitgeteilt. Bei Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass der 32-Jährige von der

Social News 0 Kommentare

Zeigte sich 52-Jähriger unsittlich? Polizei sucht Zeugen

HEIDENHEIM: Die Polizei ermittelt gegen einen 52 Jahre alten Mann, der sich am Mittwoch in der Innenstadt mehrfach unsittlich gezeigt haben soll. Die erste Mitteilung bei der Polizei ging um

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar