Versuchtes Tötungsdelikt in Frankfurt am Main: Täter in Memmingen festgenommen

Versuchtes Tötungsdelikt in Frankfurt am Main: Täter in Memmingen festgenommen

Ende März 2015 kam es in Frankfurt am Main zu einem versuchten Tötungsdelikt im Drogenmilieu auf offener Straße. Die polizeiliche Fahndung führte nun in Memmingen zur Festnahme eines 25-jährigen Mannes.

Im Frankfurter Bahnhofsgebiet attackierte damals ein zunächst unbekannter Mann einen arglosen 42-Jährigen, und fügte ihm mit einem Messer eine Stichverletzung im Halsbereich zu. Nachdem der Täter geflüchtet war, gelang es dem schwerverletzten Opfer sich in eine nahgelegene Drogeneinrichtung zu flüchten, von wo er nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die Ermittlungen der Frankfurter Polizei verliefen zunächst ohne Erfolg, weshalb ein Video der Tat am 23. September 2015 in der ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ausgestrahlt wurde. Durch diesen Beitrag erreichte die Fahnder ein Hinweis, der sie auf die Spur eines 25-jährigen Mannes brachte.

Da sich dieser zwischenzeitlich wieder in der Region Memmingen aufhielt, wurde die Memminger Kriminalpolizei mit den örtlichen Ermittlungen beauftragt. Sie konnte den genauen Aufenthalt des Verdächtigen verifizieren und die Vollziehung des inzwischen erlassenen Haftbefehls vorbereiten. Hierzu wurden Beamte der Polizeiinspektion Spezialkräfte aus München hinzugezogen; der 25-Jährige wurde gestern Früh in einer Memminger Wohnung festgenommen und nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Memmingen in die Justizvollzugsanstalt nach Kempten gebracht.

Bezugsmeldung: Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Streit im Drogenmilieu eskaliert

Vermutlich im Rahmen eines sich anbahnenden Drogengeschäfts kam es am gestrigen Tag kurz vor 15.00 Uhr im Bereich der Niddastraße zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem einer der Kontrahenten eine Stichverletzung im Bereich des Halses davon trug.

Der unbekannte Täter und sein 42 Jahre altes Opfer gerieten vermutlich auf offener Straße in Streit, welcher letztlich darin eskalierte, dass der ca. 30 Jahre alte unbekannte Täter sein Opfer mit einem Messer attackierte. Anschließend floh der Unbekannte über den Francois-Mitterand-Platz in Richtung der Mainzer Landstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter führte bisher nicht zu dessen Auffinden. Der schwerverletze Geschädigte flüchte sich nach dem Angriff in die Räumlichkeiten der nahegelegenen Drogenhilfseinrichtung, von wo er nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht wurde.

Der flüchtige und dringend tatverdächtige Mann kann wie folgt beschrieben werden:

Ca. 30 Jahre alt, 185 – 190 cm groß, schlaksige Figur, rötliches längeres Haar, eventuell Pferdeschwanz oder Rastalocken, rötlicher Vollbart, bekleidet mit grau-grünlicher langer Jacke, und auffallend weiße Schuhe

Sollten Sie Zeuge der Tat sein oder sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Sachverhaltes geben können, setzen Sie sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst der Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069 / 755 53111 in Verbindung.

Previous Marktoberdorf - Einbrecher festgenommen
Next Freitag 16.10.2015: Dolce Cocktailbar

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Allmendingen – Als Taschendieb zur Fasnet

Am Rande einer Fasnetsveranstaltung in Allmendingen wurde am Samstag ein Frau bestohlen. Die 19-Jährige besuchte am Abend die Allmendinger Fasnet und hielt sich dabei auch im Festzelt auf. Später berichtete

Social News Archiv 0 Kommentare

Heidenheim – Ein Toter bei Frontalzusammenstoß

Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall auf der B19 Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Montagabend gegen 19.15 Uhr zwischen Heidenheim-Aufhausen und Königsbronn. Ein 28jähriger Mann war mit

Social News Archiv 0 Kommentare

Heidenheim – Fußball-Fan verbringt die Spielzeit in der Zelle

Am Samstag, gegen 14.35 Uhr, endete ein fröhliches Fußballwochenende für einen Berliner Fan. Der 28-jährige aus Oberndorf war aufgrund von Alkoholeinwirkung auf der Treppe zum Gästeblock gestürzt. Der Sicherheitsdienst verwies

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Unbekannte berauben Passanten

Am Sonntagmorgen überfielen vier Männer in der Schwilmengasse zwei Nachtschwärmer. Opfer der Straftat waren eine 29-jährige Frau und ihr 21-jähriger Begleiter. Die Beiden warteten auf der Straße auf ein Taxi,

Social News Archiv 0 Kommentare

Hechingen – Fandung nach rotem Kleinwagen nach Tötungsdelikt

Nach Tötungsdelikt mit Schusswaffe am Donnerstagabend in Hechingen fahndet die Polizei nach rotem Kleinwagen und bittet dringend um Hinweise. Hechingen, Zollernalbkreis (ots) – Nach einem Tötungsdelikt mit Schusswaffe, das sich

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Unfallauto aufgefunden

Am frühen Samstagmorgen um 00.05 Uhr fuhr ein weißer VW Kombi den Lehrer-Tal-Weg in Richtung Ulm-Lehr. Eine 38-jährige Autofahrerin, die aus der Straße Landfriedbühl auf den Lehrer-Tal-Weg einbog schätze die

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar