Elf Blechbläser, ein Schlagzeuger und ein Sopran

Elf Blechbläser, ein Schlagzeuger und ein Sopran

Zusatztermin für das Gastspiel mit Maria Rosendorfsky & Blechlabor im Podium

Unter dem Titel „Wo war ich schon einmal und war so selig…“ spielen Maria Rosendorfsky und das Ensemble Blechlabor am Samstag, dem 24. Oktober 2015, um 19.30 Uhr im Podium. Dieser Termin ist bereits restlos ausverkauft, daher hat das Theater Ulm kurzfristig einen Zusatztermin auf den Spielplan genommen: Eine zweite Vorstellung findet am Samstag, dem 7. November 2015, um 18 Uhr im Podium statt.

Eine schöne Sängerin, ein Blechbläserensemble, ein Schlagzeuger und ein Dirigent mit Affinität zu Woody Allen – das sind die Zutaten einer Versuchsanordnung über die großen Fragen des Lebens. Was treibt einen Basspoaunisten (Tobias Rägle) an, ein Blechbläserensemble zu dirigieren? Kann man Klassik, Jazz und Rock überhaupt so spielen? Warum ist Woody Allen nicht hilfreich wenn er sagt: „Die Ewigkeit dauert lange – besonders gegen Ende?“ Was passiert, wenn Maria Rosendorfsky das Blechlabor aufmischt? Und warum eigentlich elf Blechbläser und ein Schlagzeuger? Während das Publikum vergnüglich den tragikomischen Figuren folgt, mag die Erkenntnis bleiben: „Wo war ich schon einmal und war so selig…“

Karten für das Gastspiel am 7. November 2015 sind ab sofort erhältlich an der Theaterkasse (Tel.: 0731/161 4444 oder E-Mail theaterkasse@ulm.de), bei Traffiti im Service-Center Neue Mitte, online unter www.theater.ulm.de/karten und an der Abendkasse.

Previous Bad Schussenried - Kripo sucht Zeugen und Hinweise nach Brandstiftung in Bad Schussenried
Next Giengen - Nach Überholvorgang im Acker gelandet

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Lastwagen schiebt Auto vor sich her

In Ulm krachte am Dienstag ein Lastwagen gegen ein Auto Der 24-Jährige fuhr mit seinem Lastwagen gegen 6.25 Uhr im Hindenburgring in Richtung Dornstadt. Auf Höhe der Tankstelle wollte er

Social News Archiv 0 Kommentare

Pfronten – Lawinenabgang fordert Todesopfer

Ein 63 Jahre alter Skifahrer aus Pfronten fuhr gegen 18:15 Uhr von der Ostlerhütte am Breitenberg (1838m), auf der Nordseite des Berges ins sogenannte „Daufa“ ein. Dabei handelt es sich

Social News Archiv 0 Kommentare

Maselheim – Betrunkene machen Ärger

Alle Hände voll zu tun hatten die Einsatzkräfte bei einer Fasnetsveranstaltung am Sonntag in Äpfingen Gegen 21.15 Uhr gerieten in der Auhaldenstraße mehrere Personen aneinander. In der Folge schlug ein

Social News Archiv 0 Kommentare

Giengen – Frau tot in Wohnung aufgefunden – Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ulm und der Staatsanwaltschaft Ellwangen

In Giengen wurde am Samstag eine 79-Jährige tot in ihrem Haus in der Memminger Straße aufgefunden. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass die Frau Opfer eines Verbrechens wurde. Ein

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Schlägerei

Gestern Nachmittag um 15:00 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm eine Schlägerei zwischen mehreren Personen in der Karlsbader Straße in Ludwigsfeld mitgeteilt. Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen an. Sie trafen

Social News Archiv 0 Kommentare

Kempten – Junger Mann schlägt Passanten ins Gesicht

Am Samstagabend war ein 20-jähriger Kemptener zu Fuß auf dem Heimweg von der Arbeit, als neben ihm ein Pkw anhielt. Einer der Mitfahrer stieg aus und forderte den 20-Jährigen zu

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar