Riedlingen – Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizei teilen mit: Mutter unter Mordverdacht

Riedlingen – Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizei teilen mit: Mutter unter Mordverdacht

Nach dem Tod einer 45-Jährigen in Riedlingen richtet sich jetzt ein schwerer Verdacht gegen die Mutter. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass die 86-Jährige ihre behinderte Tochter getötet hat.

Wie berichtet, hatten sich Angehörige der Verstorbenen am Montag bei der Polizei gemeldet. Sie befürchteten, dass der 45-Jährigen etwas zugestoßen sein könnte. Eine Polizeistreife suchte deshalb sofort die Riedlinger Wohnung auf. Die Beamten fanden die 45-Jährige tot auf. In der Wohnung war auch die 86-jährige Mutter. Sie hatte Verletzungen an den Armen und blutete stark. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzte und brachte sie ins Krankenhaus. Gleichzeitig nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf. Kriminaltechniker sicherten in der gemeinsamen Wohnung der beiden Frauen die Spuren.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die 45-Jährige durch die Hand ihrer Mutter starb. Die Frau soll, so die Erkenntnisse der Behörden, ihre Tochter zunächst gefesselt haben. Dann habe sie sie im Bett mit einem Kissen erstickt, teilen Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizeipräsidium Ulm mit. Anschließend fügte sich die betagte Frau selbst Verletzungen zu, um ebenfalls aus dem Leben zu scheiden. Als ihr dies nicht gelang, verständigte sie die Angehörigen und berichtete ihre Tat. Die verständigten die Polizei.

Die 86-Jährige wurde nach der ersten ärztlichen Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Am Dienstag erließ der zuständige Richter am Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Haftbefehl wegen Mordes. Ebenfalls am Dienstag fand eine Obduktion an der Leiche der 45-Jährigen statt. Die bestätigte, dass die Frau erstickt ist. Die 86-Jährige hat mittlerweile ein Geständnis abgelegt. Als Motiv gab sie an, dass sie Angst hatte, selbst bald sterben zu müssen. Ihre schwerstbehinderte Tochter wollte sie dann nicht alleine zurücklassen.

Previous Obergünzburg - Erfolgloser Fluchtversuch
Next Ulm - Kleinkind im Auto gelassen

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Kollision mit einem Reh diente als Schutzbehauptung

Am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr fuhr eine 55-jährige Pkw-Fahrerin von Leibi kommend in Richtung Elchingen, als sie rechts von der Fahrbahn abkam. Nachdem sie zunächst einen Leitposten sowie zwei Schilder

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Gleitschirmflieger verletzt

Unsanft gelandet ist ein 47-Jähriger am Freitag in Ulm Kurz vor 16 Uhr beobachteten Zeugen, wie der Gleitschirm schnell an Höhe verlor. Schließlich stürzte der Pilot zu Boden. Die Zeugen

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingen – Haftbefehl vollzogen

Am Flughafen Memmingerberg reiste am 27.12.15 ein 40-jähriger Bulgare nach Deutschland ein, um ein Fahrzeug abzuholen. Bei der Paßkontrolle fiel Beamten der Schleierfahndung Pfronten auf, daß gegen den Bulgaren ein

Social News Archiv 0 Kommentare

Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad; Sozia tödlich verletzt

BERGHÜLEN: Am Sonntag kurz vor 12.00 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Unfall, bei dem eine 54-jährige Frau tödlich verletzt wurde. Zu dieser Zeit waren auf der L 1230 zwei Pkw

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Spaziergang mit offener Hose

Einen Exhibitionisten nahm die Polizei am Montag in Ulm fest Der schnelle Anruf und die guten Informationen einer Spaziergängerin hatten der Polizei geholfen, den Straftäter schnell aus dem Verkehr zu

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Zeugen nach Überfall gesucht

Der Polizei wurde ein Vorfall zur Anzeige gebracht, der von den Ermittlern bislang als Raub eingestuft wird. Dabei nutzten die Unbekannten gestern die Hilfsbereitschaft des Opfers aus. Am frühen Nachmittag

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar