Bodolz – Wurde 16-Jährige überfallen und verletzt?

Bodolz – Wurde 16-Jährige überfallen und verletzt?

Wurde eine 16-jährige Schülerin, die sich auf dem Weg zur Schule befand, gestern, Donnerstag, 22. Oktober 2015, gegen 07:10 Uhr, im Bereich der Dorfstraße in Bodolz von einem unbekannten Mann mit einem Messer bedroht und schließlich am Oberschenkel verletzt? Die Kriminalpolizei Lindau hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und sucht einen Unbekannten wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die junge Frau wirkte verstört, als sie früh morgens auf einige Passanten traf. Sie blutete am Bein und wurde deshalb im Lindauer Krankenhaus ambulant versorgt. Festgestellt wurde eine oberflächliche Schnittwunde.
Das Mädchen berichtete, dass ihr ein etwa 25-jähriger Mann mit einer dunklen Jacke gegenüber getreten sei und sie mit einem Messer bedroht habe. Sie habe den Angreifer, den sie nicht näher beschreiben kann, dann weggeschubst, woraufhin dieser umgefallen und sie dann mit dem Messer in den Oberschenkel gestochen habe. Dann sei der Mann, der kein Wort gesprochen habe, davongelaufen. Das Mädchen selbst rannte ebenfalls weg, bis es auf einige Passanten traf.
Bei einer großflächige Absuche des vermeintlichen Tatorts unter Einsatz von Hundeführern wurden keinerlei Spuren aufgefunden. Die Schilderungen des Mädchens zum Tathergang sind widersprüchlich. Heute Morgen, Freitag, 23. Oktober 2015, wurde in der Lindauer Straße und in der Dorfstraße in Bodolz eine Befragung der Nachbarschaft durchgeführt, die ebenfalls keinerlei Hinweise ergeben hat.
Die Kripo Lindau hat mittlerweile Zweifel an der Aussage des Mädchens und lässt trotzdem nichts unversucht, den Fall aufzuklären. Wer etwas zur Aufhellung des Vorfalles beitragen kann, möchte sich daher unbedingt mit der Kriminalpolizei Lindau, Tel.-Nr. 08382 910-0, oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

Previous Krumbach - Unberechtigt Geld "abgefischt"
Next Pfronten - Unbekannter Hund reißt Reh

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Gemein betrogen

Um ihre Ersparnisse haben Unbekannte in den vergangenen Wochen eine Ulmerin gebracht. Anfang Dezember sprach das unbekannte Paar die Ulmerin auf dem südlichen Münsterplatz an. Sie gaben sich als Rumänen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Drei gefährlich unterwegs

Drei Autofahrer hat die Polizei am Wochenende in Ulm rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen Gegen 00.30 Uhr am frühen Montag fuhr eine Polizeistreife auf der autobahnähnlich ausgebauten B10 in Richtung

Social News Archiv 0 Kommentare

Kammlach – Jugendlicher fährt betrunken gegen Baum

Am Samstagabend gegen 21.00 Uhr setzte sich ein betrunkener 16-Jähriger aus dem Landkreis Unterallgäu zuhause in das Auto seiner Mutter und fuhr davon. Nach einer kurzen Fahrt über eine Landstraße

Social News Archiv 0 Kommentare

Geislingen – Ladendieb wird rabiat

Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Polizei seit Montag nach einem Vorfall in Geislingen Gegen 20.30 Uhr fiel in einem Geschäft ein 26-Jähriger auf. Der steckte verschiedene Waren in seine Tasche.

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Nach Unfall auf der Flucht

Nach drei Unfällen in Ulm ermittelt die Polizei jetzt wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle Einer der Verkehrsunfälle ereignete sich am Donnerstag kurz nach 22.30 Uhr auf dem Hindenburgring. Vermutlich

Social News Archiv 0 Kommentare

Geislingen – Konsequenten Linie von Stadt und Polizei bei der Überwachung von Szene- und Jugendtreffpunkten

Hausverbote, Strafanzeigen und sichergestellte Drogen erste Ergebnis der Aktion In den letzten Tagen erreichten sowohl die Geislinger Polizei als auch die Stadtverwaltung vermehrt Hinweise und Beschwerden über teils provozierende Jugendliche

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar