Neu-Ulm – Kleintransporter ungesichert abgestellt

Neu-Ulm – Kleintransporter ungesichert abgestellt

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, gegen 02.00 Uhr, hatte der Fahrer eines Kleintransporters sein Fahrzeug aufgrund einer Panne auf dem Seitenstreifen der A 7, Landkreis Neu-Ulm, abgestellt. Der Kurierfahrer schaltete lediglich das Warnblinklicht ein. Eine Absicherung mittels Warndreieck erfolgte nicht. Anschließend entfernte er sich von seinem Fahrzeug. Um 05.55 Uhr am Morgen ereignete sich dann ein Verkehrsunfall. Die Batterie des Mercedes Sprinter war inzwischen entladen und das Warnblinklicht funktionierte nicht mehr. Der Fahrer eines Sattelzuges, der auf der A 7 in Richtung Würzburg unterwegs war, überfuhr aus Unachtsamkeit die Fahrstreifenbegrenzung und prallte gegen das geparkte Pannenfahrzeug. Während der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei Günzburg kam der Fahrer des Kleintransporters an die Unfallstelle zurück. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. Die Beamten ermitteln jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung, da der Fahrer sein Pannenfahrzeug nicht ausreichend absichert hat.

Aus diesem Grund weist die Autobahnpolizei daraufhin, dass Pannenfahrzeuge unverzüglich von der Autobahn entfernt werden müssen. Hilfe leistet die zuständige Autobahnpolizei, die über Notruf verständigt werden kann. Insassen von Pannenfahrzeugen sollen das Fahrzeug über die Beifahrertüre verlassen. Das Warndreieck soll durch eine Person mit Warnweste in einer Entfernung von 150 bis 400 Metern Entfernung aufgestellt werden. Anschließend müssen sich die Personen hinter Schutzplanken und Böschungen in Sicherheit bringen.

Previous Ulm - Hungrige Einbrecher
Next Neu-Ulm - Mit Waffen und Alkohol unterwegs

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Erinnerungsdiamant entwendet

Wie der Polizei Neu-Ulm angezeigt wurde, wurde aus einem Postverteilungszentrum ein Paket entwendet, in welchem sich ein hochwertiger Erinnerungsdiamant befand. Dabei handelt es sich um einen aus den leiblichen Überresten

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Ladendieb schlägt zu

Der Dieb nahm gegen 18 Uhr in der Hirschstraße zwei Bekleidungsstücke von einem Außenständer. Diese steckte er in eine mitgeführte Plastiktüte und lief weg. Ein Zeuge beobachtete dies und folgte

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Mädchen gehen auf Diebestour

In einem Einkaufszentrum in der Blaubeurer Straße erwischte sie ein Ladendetektiv am Donnerstag auf frischer Tat Neben Kosmetikartikeln und Schmuck befanden sich in ihren Handtaschen weitere Gegenstände, die sie offensichtlich

Social News Archiv 0 Kommentare

Polizei bilanziert Jahreswechsel – Eine überwiegend positive Bilanz zieht die Polizei nach dem Jahreswechsel

Trotz vieler Veranstaltungen im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm blieb es überwiegend ruhig. Dennoch hatten die weit über 200 Polizeibeamten, die in der Silvesternacht in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, Göppingen, Heidenheim

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Polizeiliches Fazit zum „Nabada“

Die relativ kühlen Temperaturen und der zeitweise einsetzende Niederschlag machten der guten Stimmung am gestrigen „Ulmer Nationalfeiertag“ keinen Abbruch. Zwar fanden sich entlang des Neu-Ulmer Donauufers merklich weniger Zuschauer ein,

Social News Archiv 0 Kommentare

Geislingen – Weitere Kontrollen durchgeführt

Die vom Geislinger Polizeichef Jens Rügner angekündigten weiteren Kontrollen im Stadtgebiet führten am vergangenen Freitag zu mehreren Anzeigen. Das Polizeirevier Geislingen wurde dabei von jungen Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Einsatz unterstützt.

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar