Kripo Memmingen klärt rund 70 Fälle! – „Einbrecher mit Fahrrad unterwegs“

Kripo Memmingen klärt rund 70 Fälle! – „Einbrecher mit Fahrrad unterwegs“

Der Kriminalpolizei Memmingen gelang nun die Klärung einer seit längerem andauernden Serie von Einbrüchen in Vereinsheime.

Der zunächst unbekannte Täter begann mit seinen Einbrüchen in der Nacht von 06. auf 07. Oktober 2014 und beschäftigte das Fachkommissariat der Kripo Memmingen seitdem fast pausenlos. So verübte er noch im selben Monat fünf weitere Fälle. Im darauffolgenden November folgten sogar 12 Einbrüche. Bis Oktober 2015 summierte sich die Zahl der angezeigten Delikte auf rund 70 Fälle in Memmingen und Umgebung, sowie zusätzlich fünf Fälle im nahe angrenzenden baden-württembergischen Bereich.

Ziel seiner Beutezüge waren dabei Vereinsheime, in denen sich zum Zeitpunkt der Tatausführung keine Personen aufhielten. Nachdem der Täter durch Aufhebeln einer Türe oder eines Fensters in das jeweilige Objekt gelangte, suchte er dort nach Wertgegenständen. Anschließend nahm er alles mit, was er gebrauchen konnte. Von kleinen Bargeldbeträgen angefangen, bis hin zu Elektronikgeräten, Zigaretten oder Süßigkeiten. Manche Vereinsheime suchte er in gewissen Zeitabständen sogar mehrfach auf.
Nach jedem Fall wurden vor Ort entsprechende kriminalpolizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Schon bald wurde dabei deutlich, dass es sich hier um einen Einzeltäter handeln muss.

Bemerkenswert ist, dass der Mann immer mit dem Fahrrad unterwegs war und das Einbruchswerkzeug in einem Rucksack mitführte. Zum Verhängnis wurde ihm nun aber sein letzter Einbruch in ein Vereinsheim im Memminger Osten. Im Rahmen der umfassenden Ermittlungen konnte in Verbindung mit einem Zeugenhinweis ein dort entwendeter Tablet-PC aufgefunden werden. Diesen hatte der Täter unmittelbar nach seinem Einbruch weiter veräußert.
Der 42-jährige Memminger legte nach seiner Festnahme durch die Ermittler ein umfassendes Geständnis ab und räumte die große Anzahl an Einbrüchen ein.

Der entstandene Beuteschaden bewegt sich insgesamt im vierstelligen Bereich. Demgegenüber ist aber der durch aufgebrochene Türen und Fenster angerichtete Sachschaden wesentlich höher und beträgt mehrere zehntausend Euro.

Previous Ulm - Auto rammt Straßenbahn
Next Günzburg - Trickdiebstähle

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Betrunkener Raser

Mit bis zu 120 km/h fuhr ein junger Mann am frühen Sonntagmorgen durch Ulm. Gegen 03.30 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Blaubeurer Straße ein Golf auf, der deutlich zu

Social News Archiv 0 Kommentare

Biberach – Polizei klärt Einbruchsserie

Die Polizei in Biberach kann einen Erfolg in der Bekämpfung der Eigentumskriminalität verbuchen Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ulm Seit vergangenem Juni war in Biberach eine ganze

Social News Archiv 0 Kommentare

Mann mit Fahrverbot fährt bei der Polizei vor

WEISSENHORN: Am Freitagabend erschien ein 45jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Weißenhorn, eigentlich um eine ausstehende Geldbuße zu begleichen. Im Rahmen dieser Angelegenheit stellte der diensthabende Beamte fest, dass gegen den

Social News Archiv 0 Kommentare

Lindau/Immenstadt – Falsche Identität aufgedeckt

Im Rahmen der Schienenfahndung auf Höhe Immenstadt überprüften Lindauer Fahnder am Samstag einen vermeintlichen Slowenen in einem Regionalzug. Der 20-Jährige wies sich mit einem slowenischen Personalausweis und einem slowenischen Führerschein

Social News Archiv 0 Kommentare

Mord in Ludwigsfeld: 10.000 Euro Belohnung

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm arbeitet weiterhin mit Hochdruck am Fall der Ermordung eines 37-jährigen Mannes im November 2016 im Stadtteil Ludwigsfeld. Die Polizei hat eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt. Die

Social News Archiv 0 Kommentare

Giengen/A7 – Steinwurf auf Autobahn hat schlimmste Folgen

Die Insassen eines Autos erlitten in der Nacht zum Sonntag zum Teil lebensgefährliche Verletzungen Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Ulm Tatort war die Autobahn A7 zwischen den

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar