Ein bissiger und unterhaltsamer Manager-Thriller

Ein bissiger und unterhaltsamer Manager-Thriller

Wiederaufnahme des Erfolgsstücks „Die Grönholm-Methode“ für drei Termine

Für drei Vorstellungen nimmt das Theater Ulm im November und Dezember die Erfolgsproduktion „Die Grönholm-Methode“ aus der vergangenen Spielzeit wieder auf. Am Montag, dem 23. November 2015, ist Jordi Galcerans Stück in der Universität Ulm, Uni West, Hörsaal 47.0.501 und am Donnerstag, dem 3. Dezember 2015, im Forum der Sparkasse Neue Mitte in Ulm zu erleben. Vorstellungsbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Am Montag, dem 30. November 2015, findet in der Hochschule Neu-Ulm eine geschlossene Vorstellung statt.

Vier Bewerber haben es in die Endrunde für einen gut bezahlten Managerposten geschafft und stellen sich gemeinsam einem Vorstellungsgespräch im Konferenzraum eines international operierenden Konzerns. Es gilt, die unterschiedlichsten Aufgaben zu lösen, die immer rätselhafter und absurder werden. Ein Vertreter der Firma ist nicht in Sicht, doch es scheint sich ein Spion aus der Personalabteilung unter ihnen zu befinden. Das Auswahlverfahren entwickelt sich zu einer ehrgeizigen Schlacht… Zynisch, unterhaltsam und mit viel schwarzem Humor analysiert Jordi Galceran einen der erbarmungslosesten Vorgänge der Arbeitswelt: das Bewerbungsgespräch. In der Inszenierung von Daniel Grünauer spielen Tini Prüfert, Jörg-Heinrich Benthien, Gunther Nickles und Wilhelm Schlotterer.

Karten für die Vorstellungen am 23. November und 3. Dezember 2015 sind noch erhältlich an der Theaterkasse (Tel.: 0731/161 4444 oder E-Mail theaterkasse@ulm.de), bei Traffiti im Service-Center Neue Mitte, online unter www.theater.ulm.de/karten und an den Abendkassen.

Previous Ochsenhausen - 88-Jährige schwebt nach Verkehrsunfall in Lebensgefahr
Next Oberstdorf - Vermisste 18-Jährige aufgefunden

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Giengen a.d.B. – Smartphone geraubt

Am Sonntagmorgen um 07:00 Uhr, wurden am Bahnhof Giengen a.d.B. ein Smartphone geraubt. Ein 23-jähriger Mann wurde von einem dunkelhäutigen Tatverdächtigen, mit der Bitte ihm ein Taxi zu rufen, angesprochen.

Social News Archiv 0 Kommentare

Biberach – Drei Jugendliche wollten einen Zigarettenautomaten aufbrechen.

Drei Jugendliche machten sich gegen 22 Uhr mit einer Brechstange an einem Zigarettenautomaten zu schaffen. Als sie von einem Passanten in der Birkendorfer Straße dabei überrascht wurden, nahmen sie reißaus

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Bedrohung in Neu-Ulmer Firma

In einem Neu-Ulmer Industriebetrieb wurde eine schriftliche Drohung hinterlassen. Die bisherigen Ermittlungsmaßnahmen ergaben keinen Hinweis auf eine konkrete Gefährdung der Mitarbeiter. Ein Mitarbeiter stellte gestern an der Kabinenwand einer Betriebstoilette

Social News Archiv 0 Kommentare

Günzburg – Auto in Brand gesteckt

Gegen 3.20 Uhr der vergangenen Nacht bemerkte die Anwohnerin eines Zweifamilienhauses in der Webergasse ein brennendes Auto. Dabei handelte es sich um den im Hof stehenden Wagen einer Familie des

Social News Archiv 0 Kommentare

Kuchen – Junger Mann überfällt Postfiliale

Der Mann bedrohte am Samstagnachmittag gegen 12.30 Uhr die Angestellte einer Postfiliale mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als die Frau nicht gleich reagierte, griff er in

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Nachbarschaftsstreit eskaliert

Am gestrigen Abend geriet in einem Mehrfamilienhaus eine 34-jährige Frau mit ihrer 32-jährigen Nachbarin sowie deren 45-jährigen Ehemann in Streit. Bei dem Streit ging es wohl um die spielenden Kinder

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar