Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Ermittler heben Waffenlager aus

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Ermittler heben Waffenlager aus

Maschinenpistolen, Gewehre und Pistolen haben die Ermittlungsbehörden jetzt in einer Ulmer Wohnung gefunden.

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm jetzt mitteilen, wurden die Waffen bereits am vergangenen Donnerstag sichergestellt. Vorausgegangen war ein Hinweis im Rahmen anderer Ermittlungen. Hier erfuhren die Behörden, dass ein 49-Jähriger in seiner Ulmer Wohnung Waffen haben könnte. Mit richterlichem Beschluss durchsuchten Polizeibeamte deshalb das Haus. Tatsächlich stellten die Polizisten zwei Maschinenpistolen, zwei Schnellfeuergewehre, fünf Gewehre und Karabiner sowie fünf Pistolen und Revolver sicher. Die Beamten fanden aber auch weitere Waffenteile und große Mengen unterschiedlicher Munition. Außerdem war der Mann im Besitz einer Vorrichtung, die als Sprengfalle hätte eingesetzt werden können. Die Polizisten stellten zudem verbotene Gegenstände wie Totschläger und Messer sicher.

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen den Mann jetzt unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Nach bisherigen Erkenntnissen deutet nichts auf einen extremistischen Hintergrund der Tat hin. Vielmehr scheint der 49-jährige Deutsche ein Waffennarr zu sein. Er hatte sich im Haus eine Werkstatt eingerichtet, wo er die Waffen bearbeitete. Die hatte er offenbar im Internet teils als Dekowaffen bestellt und sich liefern lassen. In seiner Werkstatt, so der Verdacht der Behörden, hat der Mann anschließend die Dekowaffen mit weiteren Teilen funktionstüchtig gemacht.

Der strafrechtlich bisher unauffällige 49-Jährige ist auf freiem Fuß, da weder eine Flucht- noch eine Verdunkelungsgefahr angenommen werden konnte.

Previous Ulm - Bewohner halten Mann fest
Next Senden - Trickdiebstahl

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Mindelheim – Angefahrene Fußgängerin – dringend Zeugen gesucht

Am Freitag, den 05.02.2016 gegen 05:50 Uhr wollte eine 17-jährige Auszubildende den Fußgängerüberweg auf der Bad Wörishofer Straße vom Krankenhaus kommend in Richtung Hallstattstraße überqueren. Dabei wurde sie von einem

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingen – 28-Jährige zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben

Vor ihrer Ausreise nach Bulgarien mußte sich eine 28-jährige Bulgarin noch zur Polizei bemühen. Beamte der Schleierfahndung Pfronten hatten bei der Paßkontrolle bemerkt, daß die Dame im Fahndungssystem wegen unberechtigten

Social News Archiv 0 Kommentare

Rheinische Post: Schwimmbad-Täter von Xanten waren mehrfach vorbestraft

Auch über einen Monat nach den Attacken auf Badegäste im FKK-Bereich eines Xantener Schwimmbades hat die Polizei erst drei von mutmaßlich zehn Tätern identifiziert. Neben einem 23-jährigen Deutsch-Polen und einem

Social News Archiv 0 Kommentare

Königsbronn – Nichts als Schall und Rauch – Ein Trickdieb hat am Samstag eine Rentnerin in Königsbronn bestohlen

Der Unbekannte klingelte kurz nach 11 Uhr an der Haustüre eines Mehrfamilienhauses in der Daimlerstraße. Unter dem Vorwand die Rauchmelder der Wohnung zu überprüfen, lenkte er eine 71-jährige Bewohnerin ab.

Social News Archiv 0 Kommentare

Göppingen – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Getötete Männer identifiziert

Die Identität der beiden Männer, die am Samstag in Göppingen von einem Zug erfasst wurden, steht jetzt fest. Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm mitteilen, handelt es sich um zwei

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Körperverletzungen

Am Karfreitag, den 30.03.2018 am frühen Abend kam es im Bereich des Neu-Ulmer Bahnhofs zu zwei Körperverletzungsdelikten. Beim Eintreffen von mehreren Streifenbesatzungen an der Tatörtlichkeit konnte eine 13-Jährige mit Verletzungen

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar