Neu-Ulm – Bande von Menschenhändlern festgenommen

Neu-Ulm – Bande von Menschenhändlern festgenommen

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat am vergangenen Mittwoch eine Bande von Menschenhändlern festgenommen. Alle Festgenommenen sitzen zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Nach mehrmonatigen intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Memmingen und der Kriminalpolizei Neu-Ulm wurden am vergangenen Mittwoch fünf rumänische Staatsangehörige festgenommen. Gegen alle fünf Personen, darunter vier Männer im Alter zwischen 24 und 33 Jahren, sowie gegen eine 27-jährige Frau, wurden durch die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen Haftbefehle erlassen.

Den Festgenommenen wird bandenmäßiger Menschenhandel vorgeworfen, da die Beschuldigten junge Frauen aus dem Ausland nach Deutschland verbrachten und sie dort über mehrere Monate hinweg zur Prostitution zwangen. Die jungen Frauen wurden in mehreren Wohnungen im baden-württembergischen Landkreis Biberach unter unwürdigsten Bedingungen untergebracht, da ihre Wohnungen stark verunreinigt und deutlich überbelegt waren. Zudem wurden die Frauen nur unzureichend mit Nahrung versorgt. Täglich wurden die Opfer verschiedenen Bordellen in Bayern und Baden-Württemberg zugeführt. Dort standen sie unter ständiger Beobachtung ihrer Begleiter und mussten den Dirnenlohn ihren Peinigern übergeben. Um die Gefügigkeit der Opfer zu erhalten wurden sie beinahe täglich geschlagen.

Am Ende der zunächst verdeckt geführten Ermittlungen erfolgte ein großer Zugriff unter der Leitung der Kriminalpolizei Neu-Ulm. Hierbei wurden zeitgleich drei Wohnungen durchsucht. Neben den Festgenommenen wurden in den Wohnungen mehrere junge Frauen im Alter von 21 bis 26 Jahren, darunter auch die vier bekannten Opfer, und weitere sieben Männer, angetroffen. Alle Personen waren rumänische Staatsangehörige. Im Rahmen der Durchsuchungen konnte umfangreiches Beweismaterial aufgefunden wurden. Ein Bargeldbetrag von rund 5.000 Euro wurde sichergestellt.

Previous Neu-Ulm - Ladendieb nimmt nur das Beste
Next Offingen - Hinweise zu einer Auseinandersetzung erbeten

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Roller auf Abwegen

Ein Dieb ergriff am Mittwoch in Ulm seine Gelegenheit Der Unbekannte war zwischen 4 Uhr und 18 Uhr in der Zeitblomstraße unterwegs. Durch eine unverschlossene Tür gelangte er in einen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ertingen – Unter Drogen falsch abgebogen

Bei einem Unfall am Samstag in Binzwangen verletzte sich der Verursacher leicht. Der 37-Jähriger fuhr gegen Mittag mit seinem VW in der Römerstraße Richtung Ertingen. Kurz vor Ortsende ordnete er

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Gefährliche Körperverletzung – Zeugenaufruf

Am Freitagmorgen um 03:45 Uhr lief ein 28 Jahre alter Mann aus Neu-Ulm zu Fuß von Ulm aus nach Hause. Er überquerte die Herdbrücke und ging am Fußweg entlang der

Social News Archiv 0 Kommentare

Bad Wörishofen – Asylbewerber täuscht Messerangriff vor

Ein jugendlicher Asylbewerber aus einer Unterkunft in der Kernstadt wurde am Dienstagabend, den 05. Juli 2016, mit einer stark blutenden Wunde am linken Unterarm von Passanten im Ostpark angetroffen. Gegenüber

Social News Archiv 0 Kommentare

Riedlingen – Vermummter Mann überfällt Juweliergeschäft

Geld und Schmuck erbeutete ein Räuber am Freitag in Riedlingen Der Mann betrat das in der Donaustraße befindliche Geschäft um kurz vor 11 Uhr. Er bedrohte die alleine anwesende Mitarbeiterin

Social News Archiv 0 Kommentare

Weißensberg – Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 96

Aus noch unbekannten Gründen kam es am Donnerstagabend gg. 19.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der BAB 96 kurz vor der Anschlußstelle Weißensberg in Fahrtrichtung

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar