Neu-Ulm – Bande von Menschenhändlern festgenommen

Neu-Ulm – Bande von Menschenhändlern festgenommen

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat am vergangenen Mittwoch eine Bande von Menschenhändlern festgenommen. Alle Festgenommenen sitzen zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Nach mehrmonatigen intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Memmingen und der Kriminalpolizei Neu-Ulm wurden am vergangenen Mittwoch fünf rumänische Staatsangehörige festgenommen. Gegen alle fünf Personen, darunter vier Männer im Alter zwischen 24 und 33 Jahren, sowie gegen eine 27-jährige Frau, wurden durch die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen Haftbefehle erlassen.

Den Festgenommenen wird bandenmäßiger Menschenhandel vorgeworfen, da die Beschuldigten junge Frauen aus dem Ausland nach Deutschland verbrachten und sie dort über mehrere Monate hinweg zur Prostitution zwangen. Die jungen Frauen wurden in mehreren Wohnungen im baden-württembergischen Landkreis Biberach unter unwürdigsten Bedingungen untergebracht, da ihre Wohnungen stark verunreinigt und deutlich überbelegt waren. Zudem wurden die Frauen nur unzureichend mit Nahrung versorgt. Täglich wurden die Opfer verschiedenen Bordellen in Bayern und Baden-Württemberg zugeführt. Dort standen sie unter ständiger Beobachtung ihrer Begleiter und mussten den Dirnenlohn ihren Peinigern übergeben. Um die Gefügigkeit der Opfer zu erhalten wurden sie beinahe täglich geschlagen.

Am Ende der zunächst verdeckt geführten Ermittlungen erfolgte ein großer Zugriff unter der Leitung der Kriminalpolizei Neu-Ulm. Hierbei wurden zeitgleich drei Wohnungen durchsucht. Neben den Festgenommenen wurden in den Wohnungen mehrere junge Frauen im Alter von 21 bis 26 Jahren, darunter auch die vier bekannten Opfer, und weitere sieben Männer, angetroffen. Alle Personen waren rumänische Staatsangehörige. Im Rahmen der Durchsuchungen konnte umfangreiches Beweismaterial aufgefunden wurden. Ein Bargeldbetrag von rund 5.000 Euro wurde sichergestellt.

Previous Neu-Ulm - Ladendieb nimmt nur das Beste
Next Offingen - Hinweise zu einer Auseinandersetzung erbeten

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Illertissen – Bedrohung eines Jugendlichen am Bahnhof

Am 19.08.2017, gegen 18:40 Uhr, stieg ein 17-jähriger Jugendlicher am Bahnhof Illertissen aus dem Zug aus und zündete sich eine Zigarette an. Er wurde dann von einem unbekannten Mann gefragt,

Social News Archiv 0 Kommentare

Heimenkirchen – Tatverdächtige nach Einbruch in Supermarkt ermittelt

Langwierige und andauernde kriminalpolizeiliche Ermittlungen der Kripo Lindau führten nun zu einem Erfolg: Zwei Tatverdächtige konnten ermittelt werden. In der Nacht des 2. auf 3. August 2014 drangen die zunächst

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingerberg – Trickdiebstahl

Am Freitag, 19.02.16, gegen 11.45 Uhr, betrat ein etwa 30jähriger Mann unter dem Vorwand, eine Wasserleitung überprüfen zu müssen, die Wohnung einer 88jährigen Frau in der Augsburger Straße. Während er

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Betrunkener fährt auf der Donau mit dem Schlauchboot

Am Donnerstagabend wurde bei der Ulmer Polizei mitgeteilt, dass auf der Iller ein Schlauchboot, besetzt mit einer Person, treibt. Bei einer Überprüfung durch Beamte der Polizeiinspektion Neu-UIm konnte das Schlauchboot,

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Polizei nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Rund 150 Einbrüche sollen auf das Konto eines Ulmers gehen, den die Polizei jetzt festgenommen hat Seit Dezember 2017 registrierte die Polizei Einbrüche in Kindergärten und Pfarrhäuser in der Region

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Gemein betrogen

Um ihre Ersparnisse haben Unbekannte in den vergangenen Wochen eine Ulmerin gebracht. Anfang Dezember sprach das unbekannte Paar die Ulmerin auf dem südlichen Münsterplatz an. Sie gaben sich als Rumänen

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar