Ulm – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ulm und des Polizeipräsidiums Ulm: Auseinandersetzung endet blutig

Ulm – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ulm und des Polizeipräsidiums Ulm: Auseinandersetzung endet blutig

Eine Gruppe aus mehreren Männern und Frauen befand sich gegen 4.50 Uhr an der Straßenbahnhaltstelle am Ulmer Hauptbahnhof. Eine vierköpfige Männergruppe kam hinzu. Plötzlich wurden ein 20- und ein 21-Jähriger aus dieser Gruppe mit einem Messer attackiert und dabei zum Teil lebensgefährlich verletzt. Ein 17-Jähriger aus der gemischten Gruppe steht im Verdacht, hierfür verantwortlich zu sein. Er flüchtete nach der Tat. Durch die Unterstützung der Bundespolizei wurde der mutmaßliche Messerstecher nach der Tat festgenommen. Er ist bereits polizeibekannt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Er befindet sich inzwischen in Haft in einer Justizvollzugsanstalt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Die Verletzungen bei dem Jüngeren waren so schwer, dass er kurzzeitig in Lebensgefahr schwebte. Ein weiterer 20-Jähriger erhielt von einem weiteren Mann aus der gemischten Gruppe einen Faustschlag ins Gesicht. Diesen Täter hat die Polizei inzwischen ermittelt. Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann. Die Kriminalpolizei hat umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Sie sucht nicht nur die Personen, die mit dem 17-Jährigen unterwegs waren. Sie sucht auch Zeugen, die den Tathergang gesehen haben. Da die Tat in der Nähe eines Taxistandes stattfand, hofft sie auch auf die Angaben von Taxifahrern. Mit Hilfe der Bürger wollen die Polizisten Hintergründe der Tat aufdecken. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Ulm (0731/1880) zu melden.

Previous Göppingen - Dieb schleicht zur Kasse
Next Kempten - Streit in der Warteschlage

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingen – Hilflose Person durch Polizeihubschrauber entdeckt

Am Samstagvormittag meldete sich eine 18-Jährige über Notruf bei der Rettungsleitstelle, dass sie orientierungslos sei, sich auf einer Wiese befindet und Hilfe benötigt. Ihren genauen Aufenthaltsort konnte sie nicht benennen,

Social News Archiv 0 Kommentare

Kempten – Randalierer greift erst Bekannte und dann die Polizei an

Ein 24-jähriger Kemptner befand sich am Mittwochabend zusammen mit weiteren Personen zu Besuch in der Wohnung einer 20-jährigen Kemptnerin. Gegen 22:20 Uhr zeigte der Tatverdächtige gegenüber der anwesenden Person plötzlich

Social News Archiv 0 Kommentare

Kempten – In einen Alfa Romeo 156 passen neun Personen

Am Sonntagmorgen, gegen 05.45 Uhr, fiel ein 30-jähriger Kemptner auf, als dieser mit einem Pkw, Alfa Romeo, in auffälliger Weise auf dem Adenauerring fuhr. Er hatte nach seinem Abbiegevorgang von

Social News Archiv 0 Kommentare

Ichenhausen – Gefährliche Körperverletzung

Am 07.01.2017, um 05.14 Uhr, kam es auf dem Parkplatz einer Diskothek in Ichenhausen zu einer Schlägerei, bei welcher eine Gruppe von vier Männern anscheinend grundlos gemeinsam auf mehrere junge

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Auseinandersetzungen in Gemeinschaftsunterkünften

Wie der Polizeiinspektion Neu-Ulm erst gestern bekannt wurde, ereignete sich am Dienstagabend in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Innenstadt eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Grund des Streits zwischen einem 28-Jährigen und

Social News Archiv 0 Kommentare

Marktoberdorf – Muffins bringen jungen Mann ins Krankenhaus

Einen Krankenhausbesuch bescherten am vergangenen Samstagabend einem 26-Jährigen die besonderen Backkünste seiner Freundin. Über Notruf meldete sich die 21-jährige Frau, weil ihr Freund nach dem Genuss der von ihr gebackenen

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar