Krumbach – Warnung vor Wildwechsel

Krumbach – Warnung vor Wildwechsel

Im Verlauf des gestrigen Tages kam es im Bereich der Polizeiinspektion Krumbach zu mehreren Wildunfällen. Ein Reh, ein Hase und ein Biber wechselten die Straßen und wurden von Fahrzeugen erfasst. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Gegen einen 51-jährigen Pkw-Fahrer wird in diesem Zusammenhang noch ermittelt, da er das verendete Wild einfach auf der Fahrbahn liegen gelassen und nicht unverzüglich die Polizei verständigt hatte. Nach dem Bayerischen Jagdgesetz wäre er hierzu verpflichtet gewesen. Durch den verspäteten Anruf und das Liegenlassen des Tieres kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall.
Besondere Aufmerksamkeit ist in der Morgen- und Abenddämmerung gefordert, weil das Wild zu dieser Zeit aktiv ist. Gerade jetzt im Frühjahr, nach dem Winter, haben die Tiere Hunger und wechseln vermehrt vom Wald auf die Wiesen. Bei Wildwechsel-Warnschildern sollten Sie langsam und konzentriert mit maximal 60 km/h fahren – und dabei Wald- und Straßenränder beobachten. Taucht Wild auf, sollten Sie sofort abblenden und abbremsen. Durch das Abblenden der Scheinwerfer kann das Wild fliehen, ansonsten ist es von der starken Lichtquelle irritiert und bleibt auf der Straße stehen. Hupen Sie, um das Wild zu verscheuchen, und fahren Sie langsam vorbei. Wenn ein Tier die Straße überquert, sollten Sie immer mit Nachzüglern rechnen. Wenn Sie nicht mehr ausweichen können: Halten Sie das Lenkrad fest, bleiben Sie auf Ihrer Fahrspur und bremsen Sie maximal ab. Lassen Sie die Kollision zu. Machen Sie keine riskanten Ausweichmanöver, denn die enden oft am nächsten Baum oder im Gegenverkehr.

Previous Neu-Ulm - Versuchter Einbruch in Indoor-Kartbahn
Next Ehingen - Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Nach Streit in Lebensgefahr

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Kaufbeuren – Trickdiebstahl in Supermarkt

Die Polizeiinspektion Kaufbeuren ermittelt derzeit wegen eines Trickdiebstahls zum Nachteil eines Verbrauchermarktes. Hierbei wurden mehrere hundert Euro erbeutet. Am Dienstag, 15.12.2015 kurz vor Ladenschluss, gegen 18:20 Uhr, begaben sich die

Social News Archiv 0 Kommentare

Ichenhausen – Katze durch Schlagfalle schwer verletzt

Am Abend des 02.03.2016 wurde eine schwerverletzte Katze durch ihre Besitzerin in Rieden aufgefunden. Sie war im Lauf des Tages vermutlich in eine Schlagfalle geraten und musste eingeschläfert werden. Bislang

Social News Archiv 0 Kommentare

Heidenheim – Randalierer am Bahnhof

Vier bis fünf Jugendliche haben nach Zeugenaussagen am Sonntagabend gegen 20.40 Uhr am Bahnhof in Heidenheim randaliert und dabei drei Metallstühle beschädigt. Die tatverdächtigen Jugendlichen konnten noch am Bahnhof von

Social News Archiv 0 Kommentare

Bibertal – Angebliches Ansprechen von Kindern – Sachverhalt geklärt

Am 02.04.2016 wurde darüber berichtet, dass am Donnerstag, 31.03.2016, in dem Zeitraum zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr vor dem Kinderhaus St. Mauritius mehrere Kinder von einem unbekannten Mann angesprochen

Social News Archiv 0 Kommentare

Leipheim – Iraner mit gefälschten Dokumenten

Am frühen Freitagmittag wurde durch die Autobahnpolizei Günzburg ein Pkw, welcher auf der A8 in Richtung München unterwegs war, einer Kontrolle unterzogen. Durch die Beamten wurde festgestellt, dass sich alle

Social News Archiv 0 Kommentare

Donzdorf – Meldung über angeblichen Kampfhund verängstigt Bevölkerung in Donzdorf

Am Mittwochmorgen gegen 06.40 Uhr teilte ein Anrufer beim Polizeirevier in Eislingen mit, dass ein grauer Pittbull sich im Bereich der Hauptstraße bis zu einem Einkaufsmarkt unterwegs sei und Passanten

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar