Ichenhausen – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Ichenhausen – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Abend des Ostersonntags, gegen 21:10 Uhr, wurde der Polizei Günzburg eine hilflose weibliche Person am Ichenhausener Bahnhof mitgeteilt. Die aufgefundene 31-jährige Krumbacherin stand augenscheinlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln und sollte zu einer medizinischen Behandlung, durch die anwesende Rettungsdienstbesatzung und einem Notarzt, in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Damit war die 31-jährige nicht einverstanden und verweigerte die notwendige Behandlung. Mit der Verbringung in ein Krankenhaus war auch der Begleiter der hilflosen Dame nicht einverstanden. Der 27-jährige Krumbacher, der augenscheinlich ebenfalls unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand, stieß die beiden Polizeibeamten, die seine Begleiterin gerade zum Rettungswagen verbringen wollten, zur Seite um diese zu „befreien“. Dieses konnte aber verhindert werden und der 27-jährige wurde durch die Polizeibeamten mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und dort fixiert. Hierbei leistete der 27-jährige aktiv Widerstand in dem er sich gegen die Fixierung sperrte und versuchte mit Schlägen und Tritten gegen die Polizeibeamten sich aus seiner Lage zu befreien. Während diesem Vorfall betitelte dieser die Beamten zusätzlich mit diversen Schimpfwörtern. Zusammen mit einer weiteren Streifenbesatzung der Polizei Günzburg konnte die Situation schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Die 31-jährige wurde einem Bezirkskrankenhaus zugeführt, der 27-jährige konnte nach Rücksprache mit einem Jour-Staatsanwalt nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Den 27-jährigen erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Gefangenenbefreiung. Bei dem Einsatz wurden die beteiligten Polizeibeamten nicht verletzt.

Previous Günzburg - Körperverletzung
Next Ichenhausen - Wechselseitige Körperverletzung

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Geislingen – Feier auf der Ruine Helfenstein

Die Polizei Geislingen stellte am Samstag, gegen 20.45 Uhr eine Feier auf der Ruine fest. Eine Rückfrage beim Ordnungsamtleiter ergab, dass die Feier mit einem Feuerwerk genehmigt worden war. Der

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Wasserschaden

Einer Fachkraft für Aquarien erlebte gestern Abend um kurz nach 18.00 Uhr ihren bisher wohl unangenehmsten Arbeitstag. Der Betreiber einer Diskothek in der Lessingstraße in Neu-Ulm hatte sie beauftragt, das

Social News Archiv 0 Kommentare

Hochdorf – Diebe überführt

Nicht nur ein Quad in Hochdorf haben zwei Jugendliche am Wochenende gestohlen. Wie am Montag mitgeteilt, hatte ein Hochdorfer am Sonntag gemerkt, dass Unbekannte sein Quad gestohlen haben. Diese Diebe

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Frau verletzt, Terrier tot

Ein Hund hat am Montag in Ulm eine Frau mit ihrem Terrier angegriffen Wie die Polizei mitteilt war eine 58-Jährige am Vormittag auf dem Ulmer Kuhberg unterwegs. Zusammen mit zwei

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Zwei junge Männer bestehlen Heimmitarbeiterin

Am Freitagmittag, gegen 17.30 Uhr, fielen zwei junge Männer im Alter von 17 und 21 Jahren in einem Pflegeheim auf. Sie hielten sich in einem Bereich auf, der von Besuchern

Social News Archiv 0 Kommentare

Süßen – Geschwindigkeitskontrolle erfasst auch Sattelzüge

Von 100 kontrollierten Fahrzeugen mussten am Montag zehn beanstandet werden. Alle Fahrzeugführer wurden angehalten und kontrolliert. Bei der dreistündigen Kontrolle am Ausbauende der B 10 bei Süßen, die gegen 11.30

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar