Heidenheim – Filmreife Verfolgungsjagd

Heidenheim – Filmreife Verfolgungsjagd

Zu Beginn der Handlung standen die zwei Kontrahenten am Sonntag gegen 19.15 Uhr an der Kreuzung Nördlinger Straße / Seewiesenbrücke an der Ampel. Auf dem linken Fahrstreifen stand ein 41-jähriger PKW-Lenker mit seinem Daimler-Benz CLS 350. Auf dem rechten Fahrstreifen hatte sich ein roter getunter BMW 318i mit seinem 34-jährigen Fahrer eingefunden. Als die Ampel auf Grün schaltete starteten beide PKW in Richtung Ulm. Da nach kurzer Entfernung der linke Fahrstreifen auf den rechten geleitet wird, beschleunigte der Daimler-Fahrer stark und wollte dann rechts einscheren. Der BMW wollte ihm diese Möglichkeit nicht gönnen und so entstand ein Beschleunigungsrennen, welches der Mercedes für sich entscheiden konnte. Mit hoher Geschwindigkeit fuhren beide Fahrzeuge in die Stadt hinein. Auf Höhe der Gastankstelle wurde ein anderer PKW-Lenker überholt. Bei einem Blick in den Rückspiegel stellte der Daimler-Lenker fest, dass er durch zwei BMW verfolgt wurde, welche ebenfalls den unbeteiligten PKW überholten. Dies jedoch unter Betätigung der Lichthupe und bei Gegenverkehr. Der Daimler-Benz wurde zwischen den Einmündungen Friedrich-Ebert-Straße und St.-Pöltner-Straße trotz Gegenverkehr von beiden BMW überholt und bis zum Stillstand ausgebremst. Anschließend kam es zum Streitgespräch zwischen den Beteiligten, zu welchem die Polizei hinzugerufen wurde. Die BMW-Lenker rechtfertigten ihren Fahrstil mit der Begründung, dass es bei der Zusammenführung der Fahrstreifen zu einem Unfall gekommen sei. Bei der Untersuchung der Fahrzeuge durch die Beamten stellten sie nur minimale Beschädigungen an der vorderen linken Felge des getunten BMW und am rechten Hinterrad des Daimlers fest. Der Schaden wird auf ca. 20 Euro geschätzt. Es bestehen von polizeilicher Seite erhebliche Zweifel am Unfallhergang. Die Polizei Heidenheim (07321/3220) führt die Ermittlungen gegen die Fahrer und sucht dringend Zeugen zu der rasanten Fahrt.

Previous Steinheim - Sportflugzeug bei Landung verunglückt
Next Ulm - Abgedrängt und geflüchtet

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingen – Tote Person im Haienbach aufgefunden

Am Freitag, 01. Juli entdeckte ein Anlieger der Münchner Straße gegen 09:15 Uhr eine leblose Person im Haienbach liegend. Die verständigten Rettungskräfte und die Polizei stellten fest, dass die Person

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Unbekannter belästigt Rentnerin

Eine 89-jährige Frau ist am vergangenen Freitag in Ulm von einem Unbekannten belästigt worden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Die Rentnerin stieg gegen 18.15 Uhr an der Haltestelle vor dem

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Räuber in der Friedrichsau

Ein Unbekannter hat am Dienstag in der Ulmer Friedrichsau einen Passanten verletzt und beraubt Ein 52-Jähriger war kurz vor 13.30 Uhr zu Fuß in dem Ulmer Park unterwegs. Er ging

Social News Archiv 0 Kommentare

Weißenhorn – Mädchen wehrt sich vehement gegen Polizei

Am Dienstagnachmittag stellte eine Polizeistreife im Rahmen des Faschingstreibens ein offensichtlich stark alkoholisiertes Mädchen im Bereich des Kirchplatzes fest. Die Beamten wollten der jungen Dame eigentlich nur helfen und entschlossen

Social News Archiv 0 Kommentare

Hund angefahren

KIRCHDORF: In der Nacht von Freitag auf Samstag teilte ein Pkw-Fahrer bei hiesiger Dienststelle mit, dass er soeben ein Tier – vermutlich einen Hund überfahren habe. Der junge Mann war

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Nach Flaschenwurf geflüchtet

Am Dienstagmorgen, gegen kurz vor 03.00 Uhr, bekam ein Passant in der Friedrich-Ebert-Straße eine Flasche an den Kopf geworfen. Sein Bekannter konnte den Flaschenwerfer erkennen. Dieser ergriff mit seinen zwei

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar