Alb-Donau-Kreis/Ulm: Polizei zeigt Einbrechern die rote Karte

Alb-Donau-Kreis/Ulm: Polizei zeigt Einbrechern die rote Karte

Am Donnerstag führten Polizisten in Ulm und Umgebung zahlreiche Kontrollen durch

Der Wohnungseinbruchsdiebstahl hat mittlerweile bundesweit einen relativ hohen Stand erreicht. Nach polizeilichen Erfahrungen müssen viele Besitzer von Häusern und Wohnungen im Herbst und Winter erfahren, dass Einbrecher Hochkonjunktur haben. Die Ganoven nutzen gern den Schutz der Dunkelheit, versuchen aber auch tagsüber an ihre Beute zu kommen. In jedem einzelnen Fall ermittelt die Polizei auf Hochtouren und will den Einbrechern das Handwerk legen. Sie will damit nicht nur die Taten aufklären, sondern auch die Sicherheit der Bürger verbessern. Dazu hat sie seit einiger Zeit eigens eine Ermittlungsgruppe gebildet. Neben der Ermittlungsarbeit setzt die Polizei auch auf die Mithilfe und Aufmerksamkeit der Bevölkerung. Beobachtungen von Fahrzeugen und Personen sollten so schnell wie möglich der Polizei gemeldet werden. Denn ein aufmerksamer Nachbar ist ein guter Einbruchschutz. In solchem Maß begrüßt die Polizei bürgerschaftliches Engagement, denn es stützt insgesamt das Zusammenleben. Regelmäßig gibt sie außerdem Haus – und Wohnungsbesitzern Tipps, wie sie ihr Eigentum schützen können. Deshalb gibt die Polizei auch in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei-ulm.de und www.k-einbruch.de Infos zum Einbruchschutz. Außerdem bietet sie ganzjährig in der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle die Möglichkeit, sich über Einbruchschutz zu informieren (Kontakt-Telefon 0731/188-1444). Die Polizei hat ihre Maßnahmen zur Fahndung und Vorbeugung verstärkt. In Zivil und in Uniform sind Polizeibeamte insbesondere zu den Zeiten auf den Straßen unterwegs, wenn am meisten Einbrüche begangen werden. So auch am Donnerstag. Zwischen 15 und 18 Uhr richteten Polizisten vom Polizeirevier Ulm -Mitte eine Kontrollstelle an der B19 ein. Denn Einbrecherbanden sind zu ihren Tatorten auch auf Bundesstraßen und Autobahnen unterwegs. Danach waren in den Wohngebieten der Ulmer Oststadt, Böfingen, Jungingen, Albeck, Lonsee und Westerstetten die Beamten zu Fuß unterwegs. Sie sprachen mit den Bewohnern und überreichten ihnen Broschüren und Infomaterial zum Thema Einbruchschutz. Gleichzeitig warben sie in den Gesprächen auch um Unterstützung. Denn viele Einbrüche können mit Hinweisen aus der Bevölkerung geklärt werden. Die Beamten überprüften an diesem Tag mehr als 80 Fahrzeuge und Personen. Ein großer Fisch ging ihnen dabei nicht ins Netz. Von der Bevölkerung wurden die Kontrollen als sehr positiv bewertet. Die Polizei wird in den kommenden Wochen ihre Kontrolltätigkeit verstärkt fortsetzen und präsent sein. Denn nur gemeinsam lasse sich dem Treiben der Einbrecher Einhalt gebieten, so die Polizei.

Previous 3. Kammerkonzert
Next Ulm - Busfahrer vor Scherbenhaufen

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Versuchter Raub

Einer 59-jährigen Frau aus Blaustein passierte am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, in der Bahnhofstraße eine Gruppe junger Männer als sie von diesen angesprochen wurde. Nachdem sie darauf nicht reagierte, folgten

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Pkw touchiert Schulkind und fährt davon

Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, überquerte ein zwölfjähriges Mädchen auf dem Weg in die Schule den Fußgängerüberweg in der Kantstraße, als sie von einem Fahrzeug leicht touchiert wurde. Laut Angaben einiger

Social News Archiv 0 Kommentare

Offingen – Gefährliche Körperverletzung

Der Polizei Burgau wurde erst jetzt angezeigt, dass ein 36-Jähriger am 20.01.2016 gegen 20.00 Uhr mit seinem Fahrrad auf einem Radweg auf Höhe des Mindelsteges unterwegs war. Dort traf er

Social News Archiv 0 Kommentare

Merklingen – Räuber noch auf der Flucht

Mit dem Bild von einem Fahrrad erhofft sich die Polizei Hinweise auf den unbekannten Räuber von Merklingen Wie berichtet, betrat der Unbekannte am 26. August gegen 16.00 Uhr die Bankfiliale

Social News Archiv 0 Kommentare

Altenstadt – Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 7

Am heutigen Morgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 7 bei dem ein 33-jähriger Verkehrsteilnehmer verstorben ist. Der 33-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Augsburg befuhr mit seinem Pkw gegen

Social News Archiv 0 Kommentare

Kempten – Gefährliche Körperverletzung in Kempten – Zeugen gesucht

Bereits am Samstag, 06.02.2016, gegen 01.30 Uhr, ereignete sich vor der Diskothek DROP IN in Kempten eine gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines mittlerweile 33-jährigen Mannes aus Baden Württemberg. Der Geschädigte

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar