Neu-Ulm – Diebesbande zerschlagen

Am Dienstag (22.11.2016) haben Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm und der Polizeistation Senden in Zusammenarbeit mit der Kripo Ulm und Friedrichshafen sechs junge Männer aus dem südlichen Alb-Donau-Kreis im Alter zwischen 21 und 24 vorläufig festgenommen und damit eine monatelange Diebesserie beendet. Zusätzlich wurde bei einem 37-jährigen Hehler in Bad Wurzach umfangreiches Diebesgut sichergestellt.

Nachdem seit Jahresbeginn im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West die Diebstahlzahlen von Pkw-Kompletträdern in Autohäusern erheblich zunahmen, verglichen Beamte der Polizeistation Senden in akribischer Kleinarbeit die Fälle, bei denen die Fahrzeuge meistens auf Betonsteinen aufgebockt worden waren, um die überwiegend exklusiven Räder der Marken BMW und Audi abzumontieren. Dabei stießen die Ermittler schließlich auf eine Gruppe junger Männer aus der Autotuning-Szene, die sich jeweils zu den Tatzeiten im Bereich der entsprechenden Tatorte aufgehalten hatten.

Ab Oktober wurde dann die Ermittlungsgruppe „Radkreuz“ aus Beamten der Kriminalpolizei Neu-Ulm und der Polizeistation Senden gebildet, die eng mit der Kriminalpolizei Ulm kooperierte, da die Verdächtigen mittlerweile auch für Taten in den Bereichen Ulm, Biberach und Ravensburg in Frage kamen.

Da sich nach wenigen Wochen intensiver Ermittlungsarbeit der Tatverdacht in mindestens zehn Fällen bestätigte, wurden Durchsuchungsbeschlüsse bei den Tatverdächtigen beantragt, ebenso bei einem 37-jährigen aus Bad Wurzach, an den die Diebe die Räder jeweils kurz nach den Taten weiterverkauft hatten. Dieser Hehler wiederum veräußerte die Räder sogar über ein angemeldetes Gewerbe im Internet. Diese Beschlüsse wurden am vergangenen Dienstag in den frühen Morgenstunden vollzogen. Dabei wurden die Beamten der EG „Radkreuz“ von zahlreichen Kollegen der Kripo Ulm, Friedrichshafen sowie von benachbarten Dienststellen unterstützt.

Alle sechs tatverdächtigen Diebe und der Hehler wurden vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Bei einem der jungen Männer konnte noch ein Satz hochwertiger Räder sichergestellt werden, bei zwei weiteren wurden noch zusätzlich eine Sturmhaube, ein als Handy getarnter Elektroschocker sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden. Der 37-jährige Hehler nutzte mehrere Kellerräume und eine Garage seines Hauses als Lager für die teuren Felgen und Reifen. Bei ihm wurden fast siebzig Sätze von hochwertigen, teils ungebrauchten Kompletträdern sichergestellt, deren Wert auf über 200.000 Euro geschätzt wird. Für den Abtransport des vermeintlichen Diebesgutes mussten kurzerhand einige Beschäftigte des Bauhofes der Stadt Bad Wurzach angefordert und für die weitere Lagerung zwei Seecontainer angemietet werden.

Alle Verdächtigen machten umfassende Angaben in ihren Vernehmungen. Nicht zuletzt wegen ihrer Geständnisse wurden sie anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt und kamen nicht in Untersuchungshaft, obwohl das Strafgesetzbuch für den Bandendiebstahl eine Mindeststrafe von sechs Monaten vorsieht, für den gewerbsmäßigen Bandendiebstahl gar ein Jahr.

Previous Göppingen - Jugendliche berauben 26-Jährigen
Next Ulm - Schüsse aus dem Fenster

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Biberach – Angezeigtes Sexualdelikt gab es nicht

Die Kriminalpolizei konnte den Vorfall jetzt klären und ermittelt wegen Vortäuschen einer Straftat. Im Fall des am Samstag in Biberach angezeigten Sexualdelikts gibt es eine Wende. Nach umfangreichen Ermittlungen und

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Öl im Wald entsorgt

Gefährlichen Abfall haben Unbekannte in den vergangenen Tagen im Ulmer Maienwald liegen lassen. Zeugen hatten die frevelhafte Tat am Donnerstagnachmittag entdeckt. Im Maienwald, wenige Hundert Meter vom Wanderparkplatz entfernt, lagen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Vier flüchten nach Unfällen

Der gefährlichste Vorfall ereignete sich gegen 20.30 Uhr zwischen Kesselbronn und Unterhaslach. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes auf der B19 in Richtung Ulm. Bei dichtem Nebel kam ihm auf

Social News Archiv 0 Kommentare

Burgrieden – Versuchtes Tötungsdelikt wirft weiterhin Fragen auf

Nach den lebensgefährlichen Messerstichen in Burgrieden hat die Polizei 20 Personen ermittelt, die an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft und mit richterlichem Beschluss wurden bei acht Tatverdächtigen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Räuber in Haft

Unter dem dringenden Verdacht, einen Mann beraubt zu haben, sitzt jetzt ein 28-Jähriger in Untersuchungshaft Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm jetzt mitteilen, war ein 30-Jähriger am frühen Sonntag auf

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingen – Fahrlässige Körperverletzung durch Hund

Bereits am Freitag, dem 15.04.2016 wurde eine 19-jährige Mitarbeiterin des Baumarktes „Bauhaus“ von einem Hund im Verkaufsbereich gebissen. Der Hundehalter führte den Hund mit sich, entfernte sich nach dem Vorfall

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar