Biberach – Ergänzende Pressemitteilung zum Angriff mit Messer am Samstag in Biberach

Biberach – Ergänzende Pressemitteilung zum Angriff mit Messer am Samstag in Biberach

In einer gemeinsamen Pressemitteilung teilen die Staatsanwaltschaft Ravensburg und das Polizeipräsidium Ulm ergänzend mit:

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei bereits berichtet haben, kam es Samstag gegen 4 Uhr in der Gaisentalstraße, Höhe Fußweg zur Gartenstraße zu einem gefährlichen Angriff. Dabei wurde ein 36-Jähriger durch ein Messer schwer verletzt. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr. Der Täter und sein Gefährte flüchteten nach der Tat.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei laufen seitdem auf Hochtouren. Deshalb hat das Kriminalkommissariat Biberach die Ermittlungsgruppe „Innenstadt“ eingerichtet. Nun liegt den Beamten die Beschreibung des Täters und seines Begleiters vor. Bei dem Messerstecher handelt es sich um einen 25-35-jährigen, schlanken Mann mit einer Größe von ungefähr 185 cm. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Steppjacke. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch. Sein Begleiter ist zwischen 170 und 180 cm groß und stämmig. Er trug bei der Tat eine graue Mütze und eine beige Jacke. Im Gesicht hat er Aknenarben. Die Männer sind nach dem Vorfall in Richtung Innenstadt geflohen. Dabei kamen ihnen auf Höhe des Aufgangs zu einer Gaststätte zwei Männer und eine Frau entgegen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass diese Passanten später Gäste in dem Lokal waren. Die Polizei sucht nun diese drei Personen. Von ihnen erhofft sie sich weitere Hinweise auf die Täter. Außerdem sucht die Polizei noch immer den unbeteiligten Autofahrer. Der hielt während der Tat kurz am Tatort an und fuhr wieder weiter. Der Mann war mit einem dunklen Kleinwagen unterwegs und fuhr dann in Richtung Bismarckring.

Außerdem fragt die Polizei:

  • Wer hat Samstag, zwischen 3.00 und 5.00 Uhr in der Biberacher Innenstadt die beschriebenen Personen gesehen?
  • Wer kennt die Männer?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Biberach (07351/4470) zu melden.

Previous Göppingen - Polizei sucht Zeugen nach Raub
Next Biberach - Raub war frei erfunden

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Mietstreitigkeiten eskalieren

Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es gestern gegen 18.15 Uhr, da offensichtlich seit geraumer Zeit keine Mietzahlungen beim Vermieter mehr ankamen. Des Weiteren wurde der bulgarischen Großfamilie gekündigt, wobei diese

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Nach Brand im Hotel in Haft

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm mitteilen soll die Frau für den Brand verantwortlich sein. Der Brand war, wie berichtet, am frühen Dienstag in einem Ulmer Hotel ausgebrochen. Zeugen hatten

Social News Archiv 0 Kommentare

Kaufbeuren – Erfolgreiche Fahndung nach Ladendiebstahl

Am Mittwochabend wurde der Polizeiinspektion Kaufbeuren ein Ladendiebstahl in einem Schuhgeschäft im Alleeweg gemeldet. Bei den Tätern handelte es sich um eine Frau und einen Mann. Sie entwendeten zwei rechte

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Kinderwagen angezündet

Am 15.06.2016, gegen 05.38 Uhr, bemerkte eine 47-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Karlsbader Straße Rauchentwicklung im Treppenhaus und verständigte daraufhin einen Mitbewohner, der sofort die Leitstelle benachrichtigte. Die Bewohner

Social News Archiv 0 Kommentare

Nach Randale in die Ausnüchterungszelle

KEMPTEN: Zwei Personen mussten die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Kempten verbringen. Im ersten Fall wurde durch Passanten die Polizei informiert. Den Mitteilungen zu Folge

Social News Archiv 1 Kommentar

Betrunken Rennen gefahren

BLAUSTEIN: Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Samstag ein Radfahrer in Blaustein. Zwei angetrunkene Radler im Alter von 25 und 29 Jahren lieferten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar