Memmingen – Gefährdung des Straßenverkehrs

Memmingen – Gefährdung des Straßenverkehrs

Am Dienstag, 20.12.2016, gegen 02.30 Uhr, versuchte eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizeistation Memmingen ein Fahrzeug anzuhalten und zu kontrollieren, welches ohne Licht unterwegs war. Die Pkw-Fahrerin beschleunigte daraufhin ihr Fahrzeug und ignorierte weitere Anhalteversuche mittels Signalgeber und eingeschalteten Sondersignalen. Von der Streifenbesatzung wurden Unterstützungsfahrzeuge angefordert.

Die Fahrerin fuhr Richtung Egelsee und weiter in den Landkreis Biberach. Hierbei geriet sie immer wieder auf die Gegenfahrbahn und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Die Einsatzzentrale des Präsidiums Ulm wurde in Kenntnis gesetzt, welche auch Streifenfahrzeuge entsandte.
Als die Fahrerin unvermittelt ihr Fahrzeug zum Stillstand brachte, wurden zwei Streifenfahrzeuge seitlich vor den Pkw gefahren. Nun gab die Fahrerin plötzlich wieder Gas und fuhr gegen einen der beiden Dienst-Pkw, welcher in der Folge nicht mehr fahrbereit war. Die anderen Streifen folgten erneut dem Fahrzeug zusammen mit den zwischenzeitlich eingetroffenen baden-württembergischen Streifen. Letztendlich konnte das Fahrzeug in Kirchdorf a.d. Iller gestoppt werden. Nachdem die Fahrerin sich weigerte ihr Fahrzeug zu öffnen und auszusteigen, musste sie mit Zwang aus dem Fahrzeug geholt werden. Die 21-Jährige leistete erheblichen Widerstand. Der beschädigte Dienstwagen musste abgeschleppt werden; es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Gesamtsachverhalt wird durch den württembergischen Polizeiposten Ochsenhausen bearbeitet.
Nach jetzigem Kenntnisstand lag dem Motiv der Fahrweise eine psychische Ausnahmesituation zugrunde, die Frau aus dem Unterallgäu wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerlaubnisbehörde wird in Kenntnis gesetzt. Außerdem wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Previous Zig Betrunkene von Polizei gestellt
Next Göppingen - Mann reisst Passantin die Handtasche von der Schulter

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News 0 Kommentare

Illertissen – 25jähriger bei Musiknacht zusammengeschlagen

Am Samstagabend erstattete der Bruder eines 25jährigen Besuchers der Musiknacht nachträglich gegen Unbekannt Anzeige wegen Körperverletzung. Der Bruder des Verletzten gab an, diesen von der Musiknacht abgeholt und nach Hause

Social News 0 Kommentare

Radfahrer schlägt Pkw-Fahrer

NEU-ULM: Gestern Abend gegen 19:50 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer die Robert-Stolz-Straße in Offenhausen in Fahrtrichtung Augsburger Straße. Dem 22-jährigen Kraftfahrzeugführer kam ein Radfahrer entgegen, der ihn aufforderte anzuhalten. Im Laufe

Social News 0 Kommentare

Auf der B10 genötigt

Der aggressive Fahrer eines Kastenwagens gefährdete am Donnerstag auf der B10 einen anderen Autofahrer. ULM: Kurz nach 16:00 Uhr fuhr der Fahrer des Kastenwagens auf der Überholspur bei Ulm-Lehr zunächst

Social News 0 Kommentare

Ulm – Zeuge stellt Räuber

Dank eines beherzten Zeugen blieb eine Ulmerin am Donnerstag im Besitz ihrer Habe. Die 39-Jährige hielt sich gegen 8.30 Uhr beim Hafenbad auf. Dort wurde sie von einem Unbekannten angegriffen.

Social News 0 Kommentare

Kempten – Sexuell motivierte Belästigungen – Aufruf zur Anzeigeerstattung

Seit Anfang Juni werden bei der Polizei Kempten vermehrt sexuell motivierte Übergriffe auf Frauen im Stadtgebiet angezeigt. Zwischenzeitlich sind 14 Fälle aktenkundig. Sie werden einem 27-Jährigen Mann, der in Kempten

Social News 0 Kommentare

Krumbach – Durch „falsche“ Facebook-Freundin betrogen

Die Frau bekam eine Freundschaftsanfrage von einer vermeintlichen Bekannten. Hinter der Anfrage stand jedoch ein Betrüger. Dieser hatte das Profil der Bekannten kopiert und dazu das komplette Profil der Nutzerin

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar