Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Kiloweise Marihuana gefunden

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Kiloweise Marihuana gefunden

In Haft ist seit dem Wochenende ein 35-Jähriger, nachdem die Polizei bei ihm zwei Kilogramm Rauschgift fand.

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm mitteilen, stand der 35-Jährige am frühen Donnerstag vor der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Ulm. Er hämmerte gegen die Tür. Doch die Frau wollte von dem 35-Jährigen nichts wissen. Wie sie später der Polizei berichtete, habe sie sich vor Jahren von dem 35-Jährigen wegen seiner Aggressivität getrennt. Jetzt verständigte sie in Angst die Polizei und bat um Hilfe. Polizeibeamte nahmen den 35-Jährigen fest. Zunächst fand die Polizei Hinweise darauf, dass sich der Kosovare illegal in Deutschland aufhält. Dann fanden die Polizisten etwas Rauschgift in seiner Tasche. Anschließend zeigte sich, dass er im Besitz von Dingen war, die offenbar nicht ihm gehören: Fahrzeugpapiere und Schmuck. In einem Auto, das er wohl unerlaubt benutzte, fand die Polizei eine Bohrmaschine und eine Tasche mit weiterem Schmuck. Außerdem weiteres Rauschgift: fast 40 Gramm Marihuana und Haschischöl. Weitere Hundert Gramm Marihuana fand die Polizei in einer Dose im Auto. In der Wohnung im Kreis Neu-Ulm schließlich fanden Polizeibeamte rund zwei Kilogramm Marihuana. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erließ am Freitag der zuständige Richter am Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 35-Jährigen. Jetzt ermittelt die Polizei weiter um festzustellen, wem die gefundenen Wertsachen gehören und wie der Mann in deren Besitz kam. Auch die Herkunft des Rauschgifts muss noch ermittelt werden.

Previous Freitag 20.01.2017: Zur Zill
Next Buchloe - Kurioser Betrugsfall

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei teilen mit: Nach Überfällen auf Juwelier in Heidenheim zwei mutmaßliche Täter ermittelt

Zwei Männer aus Litauen stehen jetzt im dringenden Verdacht, im Mai einen Juwelier in Heidenheim überfallen zu haben. Ein 27-jähriger Beschuldigter ist in Litauen inhaftiert. Ein 24-jähriger Mann befindet sich

Social News Archiv 0 Kommentare

Itchy Poopzkid und Schmutzki bei Rock am See

Nach der Bestätigung der US-Rockband KINGS OF LEON stehen mit ITCHY POOPZKID und SCHMUTZKI zwei weitere Gruppen fest, die am 4. September bei Rock am See in Konstanz auftreten werden.

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Falsch abgebogen

Dass Verkehrszeichen schützen sollen erfuhr am Mittwoch in Ulm ein Autofahrer Der 42-Jährige fuhr kurz nach 9 Uhr zunächst auf der Neuen Straße stadteinwärts. An der Donaustraße bog er dann

Social News Archiv 0 Kommentare

Heidenheim – Geldbeutel aus der Hose gezogen

Gegen 00.20 Uhr hielt sich der 55-Jährige in der Heinrich-Voelter-Straße auf. Bei der Bahnhofsanlage näherte sich ein Unbekannter. Er umklammerte den Mann von hinten. Bei dieser Gelegenheit zog er dem

Social News Archiv 1 Kommentar

Hochdorf – Diebe nehmen Quad mit

Auf ihrer Fahrt beleidigten die Unbekannten am Sonntag einen Fahrradfahrer zwischen Ummendorf und Biberach. Sonntag gegen 12.50 Uhr stellte ein Quadbesitzer in der Mozartstraße fest, dass Unbekannte sein Fahrzeug gestohlen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Fünf mutmaßliche Rauschgifthändler in Haft

Asylbewerber als Drogendealer Im Zuge ihrer Ermittlungen im Zusammenhang mit der Rauschgiftkriminalität haben Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei in den vergangenen Wochen mehrere Wohnungen durchsucht. Gegen fünf mutmaßliche Rauschgifthändler erwirkte die

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar