Neu-Ulm – Medizinischer Notfall führt zu einem Drogenlabor

Neu-Ulm – Medizinischer Notfall führt zu einem Drogenlabor

Nachdem Rettungskräfte und Polizei am Wochenende in Neu-Ulm auf eine Cannabisplantage gestoßen sind, erlangten die Ermittler in der Folge Erkenntnis über ein mögliches Drogenlabor in Ulm. Ein Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

In der Früh des vergangenen Sonntag (29. Januar) sind Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zu einer Türöffnung gerufen worden. Der Anforderungsgrund lautete auf einen medizinischen Notfall, weil der Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Neu-Ulmer Offenhausen von selbst die Türe nicht mehr öffnen konnte.

Nachdem die Rettungskräfte in der Wohnung auf Marihuana gestoßen waren, durchsuchten die Neu-Ulmer Polizisten auch den Dachboden, in welchem sich der 28-Jährige zuvor aufgehalten hatte. Dabei stießen sie auf zwei Zelte, in denen sich jeweils Cannabisplantagen befanden.
Während der Bewohner zur Behandlung einer leichten Platzwunde ins Krankenhaus gebracht wurde, stellten die Beamten insgesamt 36 teils groß gewachsene Pflanzen sicher.

Die nun folgenden Ermittlungen wurden durch die Kripo Neu-Ulm übernommen und führten zu einer weiteren Wohnungsdurchsuchung in einem Mehrfamilienhaus am Nachmittag des Folgetages (30. Januar) in der Ulmer Oststadt. Während die Beamten in diese Wohnung eindrangen, warfen die beiden Bewohner ein Paket vom Balkon. Da sich in diesem Paket zunächst unbekannte Substanzen befanden und diese ausgetreten waren, mussten die Beamten die Ulmer Feuerwehr alarmieren, die unter Anwendung von ABC-Schutzanzügen die Substanzen sicherten und entsorgten.

Zwischenzeitlich steht fest, dass es sich dabei um Chemikalien handelte, die zur Herstellung chemischer Drogen geeignet sind. In der Wohnung wurden weitere Utensilien aufgefunden, die den Verdacht eines Drogenlabors erhärteten. Außerdem stießen die Ermittler auf geringe Mengen Cannabis und Ecstasy. Zwei in der Wohnung befindliche Männer im Alter von 23 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Einer von ihnen wurde heute auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Memmingen vorgeführt. Gegen ihn wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen, weswegen er sich nun in Untersuchungshaft befindet.

Ein Diensthundeführer der Ulmer Polizei wurde durch den Chemikalienaustritt leicht verletzt; er musste wegen Atemnot und Übelkeit ärztlich untersucht werden. Andere Personen, insbesondere Anwohner, wurden nicht verletzt, da sie von der Feuerwehr auf eine mögliche Gesundheitsgefahr hingewiesen wurden. Ein heutiger Einsatz von Polizeihunden und Beamten in der Oststadt bezieht sich ausschließlich auf die Rauschgiftermittlungen und nicht auf den Chemikalienaustritt. Diese Gefahr konnte gestern zeitnah von der Feuerwehr beseitigt werden.

Previous Samstag 28.01.2017: Hinteres Kreuz
Next Ulm - Ein Fehler folgt dem anderen

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Burgau – Brand einer Waldgaststätte

In der vergangenen Nacht gegen 1.30 Uhr bemerkte die Besatzung eines Rettungswagens zufällig einen Gebäudebrand am Waldrand zwischen Burgau und Jettingen. Bei dem Haus handelt es sich um eine Wald-

Social News Archiv 0 Kommentare

Krumbach – Fußgängerin schwer verletzt – Pkw geflüchtet – Zeugenaufruf

Heute früh gegen 05.35 Uhr überquerte eine 57-jährige Fußgängerin die Bahnhofstraße in der Nähe des dortigen Optikgeschäftes. Ein dunkler Pkw, der aus Richtung der Stadtmitte (ÜWK) kam, erfasste die Frau

Social News Archiv 0 Kommentare

Weissenhorn – Automatenaufbruch vereitelt

In den frühen Samstagmorgenstunden beobachtete eine Anwohnerin der Kammerlander Straße in Weißenhorn, wie zwei Jugendliche versuchten einen Briefmarkenautomaten beim Feneberg aufzubrechen. Als sie die Beiden ansprach flüchteten sie mit ihren

Social News Archiv 0 Kommentare

Memmingen – Polizeibeamte beleidigt und angespuckt

Am Samstag, 06.02.16, gegen 03:30 Uhr wurde die Polizeiinspektion Memmingen von der Security einer Diskothek in der Allgäuer Straße verständigt, weil ein Gast dem Hausverbot nicht nachkam. Bei Eintreffen einer

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Kind durch Hund verletzt

Am Dienstag, um 13.40 Uhr, begegnete ein 13-jähriger Schüler auf dem Fußweg vom Stadtpark in Richtung Förderschule einer Frau mit Kinderwagen, die einen Schäferhund ähnlichen Hund führte. Beim aneinander Vorbeigehen

Social News Archiv 0 Kommentare

Westerstetten/Blaustein – Tiere leben, Autos Schrott

Nach zwei Wildunfällen in der Nacht zum Freitag im Alb-Donau-Kreis sind die Autos kaputt Gegen 20.15 Uhr, so schilderte ein 37-Jähriger später der Polizei, musste er zwischen Lonsee und Westerstetten

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar