Nick & June veröffentlichen ihr Debüt „My November My“

Nick & June veröffentlichen ihr Debüt „My November My“

Euphorische Melodien, bittersüße Melancholie und verträumter Folk:

Mit einer Hand voll Songs, endlos Ideen und zwei bezaubernden Stimmen ausgestattet, macht das Duo 2012 seine ersten Schritte. Unterstützt vom Förderprogramm der Initiative Musik und eine ausverkaufte EP später, wird das Debutalbum „Flavor & Sin“ von Kritikern begeistert aufgenommen. Vergleiche mit Angus & Julia Stone oder The Swell Season machen die Runde. Während die Airplay-Charts geknackt werden und die beiden Filmmusik für den Kinofilm „About A Girl“ komponieren, spielen Nick & June 300 Konzerte in sechs Ländern Europas.

2016 geht das Duo den nächsten Schritt: Frisch gesignt vom gelobten Indie-Label AdP Records wird im Frühling 2017 das von Udo Rinklin (u.a. Philipp Poisel) produzierte Zweitwerk „My November My“ erscheinen. Das Konzeptalbum erzählt die Geschichte des „November Boys“, der schwer enttäuscht von Welt und Menschheit, verbittert und selbstgerecht, aber auch reflektiert und selbstanklagend seine Gedanken in zwölf Kapiteln erklärt, um letztlich Abschied zu nehmen. Intertextuelle Bezüge zu Conor Oberst, National oder Belle & Sebastian verschmelzen mit epischen Songstrukturen, ausgefeilten Soundspielereien, tiefen Paukenschlägen und Marschrhythmen. Gepaart mit der im Zentrum stehenden, filigranen Stimmenkombination zeigt sich die deutliche Entwicklung im Werk Nick & Junes und münden in einsam-schönen Musikträumen und fragiler Melancholie.

Während die beiden Multiinstrumentalisten nahezu jeden Song – oder auch mal währenddessen – das Instrumentarium zwischen Gitarre, Mandoline, Ukulele, Banjo, elektronischen Bogen oder Glockenspiel, Klavier, Orgel, Melodica und Akkordeon wechseln, wird das Duo seit neuestem bei Konzerten auch von Schlagzeug und Bass unterstützt. Man darf gespannt sein, wohin die Wege das Duo im kommenden Jahr führen. Sicher ist lediglich – Home Is Where The Heart Hurts…

Tour

12.02.2017 – Höhr/Grenzhausen – Café Libre
14.02.2017 – Bayreuth – Sübkültür
16.02.2017 – Gunzenhausen – Cayman
17.02.2017 – Nürnberg – LOFT
20.02.2017 – Bamberg – Live Club
25.02.2017 – Neu-Ulm – Café D’Art
15.04.2017 – Leipzig – Neues Schauspiel
….

Album: My November My
VÖ: 31.03.2017 als CD / Vinyl / Digital durch AdP Records / Alive
www.nickandjune.com

Pressestimmen

“Müsste man ihr Album mit nur einem Wort umschreiben – “zauberhaft” wäre keine schlechte Wahl.” (Akustik Gitarre)
„Bittersüße Symphonien (…) zart und poetisch“ (Die Welt)

Previous Ulm - Frau geschlagen
Next Kempten - Mann wird nach Videochat erpresst

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Musik News 0 Kommentare

Wirtz Tourdaten für 2018 und neues Studioalbum am 17.11.17

Album VÖ: 17.11.17 durch WIRTZMUSIK/Tonpool als CD-Digipak/Deluxe Box (CD + DVD + 2 CD „Live in Bochum“)/Download) www.wirtzmusik.de „Was dieses Album für uns so besonders macht? Alles, was wir zu

Musik News Archiv 0 Kommentare

Turin Brakes kündigen ihr neues Album für Januar 2018 an

Die britischen Turin Brakes sind keine Band, die auf der faulen Haut liegt. Zwei Jahre nach ihrem letzten Album „Lost Property“ kündigt das Londoner Quartett seinen achten Longplayer „Invisible Storm“

Prinz Pi veröffentlicht sein neues Album „Im Westen Nix Neues“ im Januar 2016

Prinz Pi veröffentlicht am 28. Januar 2016 sein neues Album „Im Westen Nix Neues“. Als ersten kleinen Vorgeschmack lässt Pi in den Albumtrack „Weiße Tapete“ hören. Im Frühjahr 2016 geht es auf

Jan Blomqvist – Remote Control (Album, out 26.02.2016)

Jan Blomqvist, in den 80ern und nicht in Schweden geboren, ist ein Berliner Solo-Künstler und Bandleader. Jan hat den Konzerttechno erfunden: träumerische Vocals und einfache Beats. Mit seiner Band spielt

Robben Ford startet Deutschlandtour!

„Into The Sun“, das neue Album von Robben Ford, wird überstrahlt von finessenreichem Songwriting und atemberaubenden Spiel des Gitarrenvirtuosen. Nicht umsonst wird der 63jährige mit Legenden wie Miles Davis, Joni

Musik News 0 Kommentare

Tindersticks – Exklusiver Kurzfilm zu „How He Entered“

In den zwei Jahrzehnten ihrer musikalischen Reise haben sich die tindersticks als Meister der Zurückhaltung, der Poesie und Emotionen etabliert und schreiben nun selbstbewusst die besten Songs ihrer Karriere. Das

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar