Foto: Stereoact Deep Sounds Vol.7 – The Very Best Of Deep House VÖ: 10.02.2017

Deep Sounds Vol.7 – The Very Best Of Deep House VÖ: 10.02.2017

deep-sounds-7_cover_pm

Deep Sounds Vol.7

In den Charts ist Deep House dank Robin Schulz, Lost Frequencies oder Gestört aber GeiL derzeit nicht mehr weg zu denken.

Deep House hat eine Geschwindigkeit, die mit Disco vergleichbar ist, aber reduzierteren Grooves, und lässigen Basslines. Das Spektrum aktueller Tracks ist sehr groß, es reicht von Soul-  über Jazz bis hin zu Techno Einflüssen.

Auf Kontor Records Sublabel Club Tools erscheint nun „Deep Sounds 7 (The Very Best Of Deep House)”. Die 3CDs oder das Download Bundle sind gefüllt mit dem Who is Who der aktuellen Deep House Szene. „Deep Sounds 7 (The Very Best of Deep House)“ vereint dabei die sowohl aktuellen Chart Hits wie „Call On Me“ von Starley (Ryan Riback Remix) , „What Is Love 2016“ von Lost Frequencies und „I Was Wrong“  von ARIZONA (Robin Schulz Remix) als auch die noch kommenden, im Underground schlummernden, Hits.

Hier könnt Ihr in den Minimix reinhören:

Deep Sounds – Vol.7 (The Very Best of Deep House)
VÖ: 10. Februar 2017
Label: Kontor Records / Club Tools
Format: 3-CD / Download

Tracklist: CD1
01. Stereoact feat. Chris Cronauer – Nummer Eins
02. Major Lazer feat. Justin Bieber & MØ – Cold Water
03. Lost Frequencies – What Is Love 2016
04. Starley – Call On Me (Ryan Riback Remix)
05. Mø – Final Song
06. Mike Perry feat. Casso – Inside the Lines
07. A R I Z O N A – I Was Wrong (Robin Schulz Remix)
08. Topic feat. Jake Reese – Find You
09. Hardwell & Jay Sean – Thinking About You
10. Marcapasos – Aicha
11. DJ Antoine & Dimaro feat. Maury – Best Trick (Dimaro Radio Edit)
12. LIZOT feat. Emelie Cyréus – On The Top
13. Pretty Pink feat. Mick Fousé – Your Love
14. Ferris feat. Benson – Up All Night (Luca Schreiner Remix)
15. Oliver Twizt feat. TRYON – You Don’t Have To Leave
16. Frank Pole feat. Greyson Chance – Anything
17. Mokita X Cade – Monopoly (Boehm Remix)
18. Sebastien feat. OVI – When It’s Over
19. Nina Den Hartog – Bodies In The Sun (Kenn Colt Remix)
20. Marc Werner & Jason Anousheh – Lost & Found
21. Michael Woods – Gold (Galavant Remix)
22. Sonic Acoustics – Piano In Crime (Mann&Meer Remix)

Tracklist: CD2
01. Dimitri Vegas & Like Mike vs Diplo – Hey Baby (feat. Deb’s Daughter) (Lost Frequencies Remix)
02. Felix Jaehn feat. ALMA – Bonfire
03. Fritz Kalkbrenner – In This Game (Radio Edit)
04. Nora En Pure ft. Dani Senior – Tell My Heart
05. Filatov & Karas – Tell It To My Heart
06. Matt Simons – Lose Control
07. Troye Sivan – YOUTH (Gryffin Remix)
08. Ryan Riback – All That She Wants
09. EDX – High On You
10. Porter Robinson & Madeon – Shelter
11. Alesso – Take My Breath Away
12. MÖWE feat. Cleah – Back In The Summer
13. AirDice – Share This
14. Salt Ashes – Save It (Consoul Trainin Remix)
15. Mark Ursa & Yuga – Say
16. Consoul Trainin – Take Me To Infinity (Ben Delay Remix)
17. Ph!l – Hold On
18. Coustan – The Flow
19. Dimaro feat. Dillon Dixon – Sunshine
20. Sono – Twist In My Sobriety (Sans Souci Remix)
21. Sway Gray – Hey (I’m Sorry) (Florian Paetzold Remix)
22. Cabriolet Paris feat. Pearl Andersson – Human (Sway Gray Edit)

Tracklist: CD3 (CONTINIOUS DJ MIX)
01. Lost Frequencies – What Is Love 2016
02. Stereoact feat. Chris Cronauer – Nummer Eins
03. Filatov & Karas – Tell It To My Heart
04. EDX – High On You
05. Salt Ashes – Save It (Consoul Trainin Remix)
06. Nora En Pure ft. Dani Senior – Tell My Heart
07. LIZOT feat. Emelie Cyréus – On The Top
08. Mokita X Cade – Monopoly (Boehm Remix)
09. Marcapasos – Aicha
10. Frank Pole feat. Greyson Chance – Anything
11. Consoul Trainin – Take Me To Infinity (Ben Delay Remix)
12. Sebastien feat. OVI – When It’s Over
13. AirDice – Share This
14. Pretty Pink feat. Mick Fousé – Your Love
15. Ferris feat. Benson – Up All Night (Luca Schreiner Remix)
16. Marc Werner & Jason Anousheh – Lost & Found
17. Dimitri Vegas & Like Mike vs Diplo – Hey Baby (feat. Deb’s Daughter) (Lost Frequencies Remix)
18. Starley – Call On Me (Ryan Riback Remix)
19. MÖWE feat. Cleah – Back In The Summer
20. Oliver Twizt feat. TRYON – You Don’t Have To Leave

Previous Broilers steigen mit »(sic!)« auf Platz 1 ein
Next Senden - Randalierer beleidigt und greift Polizeibeamte an

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Musik News Archiv 0 Kommentare

Oliver Moldan feat. Jasmine Ash – „High & Low“

Seit vielen Jahren ist Oliver Moldan eine feste Größe in der internationalen Elektroszene. Der DJ und Producer aus dem Rheinland kann auf nicht weniger als 500 Veröffentlichungen auf renommierten Labels

Nick & June veröffentlichen ihr Debüt „My November My“

Euphorische Melodien, bittersüße Melancholie und verträumter Folk: Mit einer Hand voll Songs, endlos Ideen und zwei bezaubernden Stimmen ausgestattet, macht das Duo 2012 seine ersten Schritte. Unterstützt vom Förderprogramm der

Musik News Archiv 0 Kommentare

The Chainsmokers veröffentlichen Debütalbum „Memories…Do Not Open“

Das, mit einem GRAMMY preisgekrönte, Künstler-/Produzentenduo The Chainsmokers hat gemeinsam mit Coldplay seine brandneue Single „Something Just Like This“ veröffentlicht. Nach vier Top 10 Billboard Hot 100 Hits hintereinander, (darunter

Musik News Archiv 0 Kommentare

Mit Roosevelt ins neue Jahr (06.04.2017 Roxy Ulm)

Im August 2016 erschien das Debütalbum des Kölner Elektropop Künstlers Roosevelt und landete auf Anhieb auf den vorderen Plätzen der deutschen Charts. Er hat „das Potenzial, um in die Welt

Musik News Archiv 0 Kommentare

Kiko King & Creativemaze – Debütalbum Gnothi Seauton

Airbendermusic ist für ihre Protagonisten Ausdruck und Beschreibung eines Katalysators für etwas, was sie als ihre universelle Energie bezeichnen. Ausdrucksmittel ist hier das auf den Wellen der Finsternis reitende Licht.

Musik News Archiv 0 Kommentare

sir Was mit neuer Single und Musikvideo

Debütalbum „DIGGING A TUNNEL“ erscheint am 10.03.2017 sir Was ist nach José González‘ Band Junip und Anna von Hausswolff der inzwischen dritte City Slang Künstler aus Göteborg. Wir wissen nicht

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar