Bad Schussenried – Person mit Waffe löst Polizeieinsatz aus

Bad Schussenried – Person mit Waffe löst Polizeieinsatz aus

Die Polizei hat am Dienstagmorgen in Bad Schussenried eine Bedrohungslage bewältigt

Gegen 6 Uhr teilte ein Anrufer der Polizei über Notruf mit, dass sich in der Aulendorfer Straße eine Person mit einer Schusswaffe aufhalten würde. Als eine Streife der Polizei wenig später eintraf, befand sich die Person vor dem Eingang eines Mehrfamilienhaus. Die Person hatte eine Pistole in der Hand und reagierte nicht auf die Anweisungen der Beamten. Sie rannte in das Mehrfamilienhaus und zeigte sich wenig später am Fenster und auf dem Balkon einer Wohnung. Mehrfach richtete sie die Waffe gegen sich selbst, aus der Wohnung waren mehrmals Knallgeräusche zu hören. Die Polizei sperrte die Umgebung des Wohnhauses ab und sicherte die Wohnungstüre vom Treppenhaus her ab. Zahlreiche Beamte von Schutz- und Kriminalpolizei waren im Einsatz, darunter auch Spezialkräfte. Die Polizei konnte die Person zur Aufgabe und Herausgabe der Waffe überreden. Die Kriminalpolizei nahm sie in Gewahrsam und führt jetzt weitere Ermittlungen durch. Bei der Person handelt es sich um eine 24-jährige Frau, die in Bad Schussenried wohnt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand steht das Verhalten der jungen Frau mit einer psychischen Erkrankung in Zusammenhang. Bei der sichergestellten Waffe handelt es sich um eine täuschend echt aussehende frei verkäufliche Gas- und Schreckschusspistole. Die schussähnlichen Knallgeräusche stammten jedoch nicht von der Pistole sondern von Silvesterkrachern, die die Frau in der Wohnung gezündet hatte. Die 24-Jährige wird jetzt in einer in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Previous Biberach - Männer schlagen 35-Jährigen nieder
Next Ulm - Fasnet: Polizei zieht Bilanz

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Erschreckendes Bild: Rauchender Dreijähriger

Ungläubiges Kopfschütteln löste eine Mitteilung aus, welche an die Stadt Senden über deren öffentliche Facebookseite zugespielt wurde: Mehrere Fotos zeigten ein rauchendes Kleinkind. Die Stadtverwaltung handelte umgehend und schaltete die

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Streit in Gemeinschaftsunterkunft

In einer Gemeinschaftsunterkunft in der Leipheimer Straße kamen in der vergangenen Nacht zwei Bewohner in Streit. Hintergrund waren wohl Uneinigkeiten über die Lautstärke des Fernsehers. Im weiteren Verlauf schlugen der

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Was ist wichtiger?

Wegen eines „dringenden Termins“ hat ein Autofahrer am Donnerstag in Ulm eine Verletzte zurückgelassen Der 20-Jährige fuhr gegen 15.30 Uhr aus einer Parklücke. Als er so rückwärts in die Manfred-Börner-Straße

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Rangelei im Bus

Handgreiflich wurden mehrere Männer am Dienstag in einem Ulmer Linienbus Schon zuhause waren die Männer untereinander in Streit geraten. Gegen 15.30 Uhr setzten sie sich in den Bus. Dort setzte

Social News Archiv 0 Kommentare

Göppingen – Wettbüro überfallen

Ohne Beute flüchten musste ein Unbekannter nach einem Überfall auf ein Wettbüro in der Göppinger Innenstadt In der vergangenen Freitagnacht kurz vor 23:30 Uhr betrat ein Unbekannter das Wettbüro in

Social News Archiv 0 Kommentare

Dietenheim – Flucht vereitelt

Mit einem gestohlenen Fahrzeug wollte ein 21-Jähriger in Dietenheim flüchten Der Opelfahrer war gegen 3.30 Uhr in Dietenheim unterwegs. Dort wollten ihn Polizisten kontrollieren. Das missfiel dem Fahrer. Er flüchtete.

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar