Kempten – Marihuana an 13-Jährige abgegeben: Untersuchungshaft

Kempten – Marihuana an 13-Jährige abgegeben: Untersuchungshaft

In mehreren Fällen überließ ein erwachsener Mann einem 13-jährigen Mädchen Marihauna zum Konsum. Dies ergaben die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei Kempten. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

Begonnen haben die Ermittlungen Mitte März, weil Notarzt und Polizei zu einem stark betrunkenen Mädchen in den Stadtteil St. Mang gerufen wurden. Die 13-Jährige lag damals abends auf der Straße und musste mit einer Alkoholvergiftung auf die Kinderintensivstation eingeliefert werden. Den zuvor getrunkenen Wodka hatten sie und ihre Freundin von einem zunächst Unbekannten erhalten, weshalb die Polizeiinspektion die Ermittlungen zur Herkunft des Alkohols aufnahm.

Diese erbrachten bislang nicht nur, dass die 13-Jährige von dem Unbekannten Alkohol bekommen hatte, sondern ihre gleichaltrige Freundin bereits in mehreren Fällen zuvor sogar Marihuana. Ein Unbekannter hatte dieses mit ihr zusammen in den Tagen zuvor im Bereich der Boleite konsumiert. Außerdem hatte er ihr in mindestens einem Fall auch Marihuana mitgegeben, damit sie es mit ihrer Freundin gemeinsam rauchen kann.
Durch die weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger identifiziert werden, bei dem es sich um einen 22-Jährigen aus Afghanistan handelt.

Das Betäubungsmittelgesetz sieht bei der Überlassung an Minderjährige eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr vor, weswegen die Staatsanwaltschaft beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kempten einen Haftbefehl beantragte, der von ihm auch erlassen und am vergangenen Donnerstag vollzogen wurde. Seitdem befindet sich der dringend Tatverdächtige in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen zur Herkunft des Marihuanas aufgenommen.

Previous Ulm - Tuningszene im Visier
Next Ulm - Räuber schnell festgenommen

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden

Eine angebliche Notlandung eines Heißluftballons sorgte am Mittwochabend 01.08.2016 gg. 21.00 Uhr für Aufsehen in der Bevölkerung. In den Abendstunden ging bei der Integrierten Leitstelle in Krumbach ein Notruf ein,

Social News Archiv 0 Kommentare

Heidenheim – Dachstuhl ausgebrannt / Eine Person tot geborgen

Aus bislang unbekannter Ursache kam es heute in den frühen Morgenstunden in einem Mehrfamilienhaus zu einem Brand. Von einem Brandmelder geweckt verständigte eine Hausbewohnerin unmittelbar vor 06.00 Uhr die Feuerwehr.

Social News Archiv 0 Kommentare

Bellenberg – Unfallflüchtiger versteckt sich auf dem Dachboden vor der Polizei

Viel Glück hatte ein Fahrradfahrer, der von einem betrunkenen Autofahrer erfasst wurde. Der verursachende Autofahrer fuhr von der Unfallstelle weg, wurde aber bald darauf von der Polizei gestellt. Gegen 16.15

Social News Archiv 1 Kommentar

Neu-Ulm – Kotwerfer – Zeugenaufruf

Gestern zur Mittagszeit um 12:30 Uhr hörte eine im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Turmstraße in Neu-Ulm wohnhafte 60 Jahre alte Frau einen gewaltigen Schlag gegen ihr Fenster. Sie schaute

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Unbekannte berauben Passanten

Am Sonntagmorgen überfielen vier Männer in der Schwilmengasse zwei Nachtschwärmer. Opfer der Straftat waren eine 29-jährige Frau und ihr 21-jähriger Begleiter. Die Beiden warteten auf der Straße auf ein Taxi,

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Kiloweise Nüsse entwendet

Ein unbekannter Täter, vermutlich Schwarzafrikaner, dunkle Bekleidung, betrat gestern Mittag mit einem mitgeführten dunklen Reisetrolley einen Supermarkt in der Berliner Straße. Aus einem Verkaufsregal entwendete er zahlreiche Packungen mit verschiedenen

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar