Neu-Ulm/Ulm – Große Rauschgiftsicherstellung – Verdächtige in U-Haft

Neu-Ulm/Ulm – Große Rauschgiftsicherstellung – Verdächtige in U-Haft

Gute Zusammenarbeit der Neu-Ulmer und Ulmer Polizei führten zur umfangreichen Rauschgiftsicherstellung

Ausgehend von Ermittlungen der Kripo Ulm, die einen 26-jährigen Italiener marokkanischer Herkunft festgenommen hatten, suchten Beamte der Kripo Neu-Ulm nach einer Wohnung, in der sich illegale Drogen befinden sollten. Zuvor war der Italiener mit rund einem Kilogramm Marihuana erwischt, das er bei sich geführt hatte.

Viel war den Beamten im Vorfeld nicht bekannt. Mit Hilfe eines sichergestellten Schlüssels suchten die Kriminalbeamten einen ganzen Straßenzug nach dieser Wohnung ab und wurden schließlich in der Neu-Ulmer Maximilianstraße fündig. In der Wohnung im 4. Obergeschoss konnten tatsächlich rund 210 Gramm Heroin, etwa 410 Gramm Kokain, 1.000 Stück Ecstasy und fast 1,5 Kilogramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.
Die beiden Wohnungsnehmer, zwei Italiener im Alter von 21 und 29 Jahren, wurden an ihrer Arbeitsstelle in Ulm festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und ordnete gegen beide Tatverdächtigen die Untersuchungshaft an. Zwischenzeitlich wurde der Haftbefehl gegen den 29-Jährigen wieder aufgehoben.

Während sich die Beamten noch die Wohnung der beiden Italiener befanden, erschien ein 31-jähriger Syrer, der ganz offensichtlich ein Rauschgiftgeschäft abschließen wollte. Deshalb wurde auch seine Wohnung durchsucht, wobei noch einmal vier Gramm Kokain, über 360 Gramm Haschisch und 135 Gramm Marihuana festgestellt und beschlagnahmt werden konnten.

Gegen den 26-Jährigen Italiener marokkanischer Herkunft war bereits auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm ein Haftbefehl erlassen worden. Inzwischen haben die Staatsanwaltschaft Memmingen und die Kriminalpolizei Neu-Ulm die weiteren Ermittlungen zum Gesamtkomplex übernommen.

Previous Ulm - Handfest in der Mitte
Next Heidenheim - Raubdelikt in Wohnung

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Langenau – Frau wird auf Fußgängerüberweg von Pkw erfasst und schwer verletzt

Am Dienstag, 18.45 Uhr befuhr eine 61-Jährige mit ihrem Pkw Daimler Benz die Angertorstraße in Richtung Hindenburgstraße. Am Fußgängerüberweg, Kreuzung Angertor- / Beethovenstraße übersah sie die 77-jährige Fußgängerin, welche von

Social News Archiv 0 Kommentare

Elchingen – Betrunkener Autofahrer fährt nach Unfall einfach weiter

Gestern ging kurz vor 17.00 Uhr über Notruf die Mitteilung ein, dass es in Unterelchingen am Kreisverehr bei der Gewerbestraße / Staatsstraße 2021 einen Verkehrsunfall gegeben hat und der Unfallverursacher

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – 19-jähriger leistet Widerstand

Gestern ging gegen 18.30 Uhr der Notruf einer Mutter ein, da sie mit ihrem 19-jährigen Sohn nicht mehr fertig wurde. Dieser randalierte in der Wohnung, beleidigte und schlug sie. Beim

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Dieseldiebe auf frischer Tat gestellt

Um mehrere Tausend Euro soll ein Mann seinen Ulmer Arbeitgeber gebracht haben. Jetzt ermittelt die Polizei. Bei seinen Abrechnungen war der Inhaber einer Ulmer Firma aufmerksam geworden. Denn die Kraftstoffkosten

Social News Archiv 0 Kommentare

Burgrieden – Versuchtes Tötungsdelikt wirft weiterhin Fragen auf

Nach den lebensgefährlichen Messerstichen in Burgrieden hat die Polizei 20 Personen ermittelt, die an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft und mit richterlichem Beschluss wurden bei acht Tatverdächtigen

Social News Archiv 1 Kommentar

Senden – Einbruch in Handy-Verkaufsshop

In der Nacht zum gestrigen Mittwoch drangen unbekannte Täter über die Gebäuderückseite in einen Handyladen in der Hauptstraße in Senden ein. Nach dem Aufbrechen zweier verschlossener Türen gelangten die Einbrecher

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar