Neu-Ulm/Ulm – Große Rauschgiftsicherstellung – Verdächtige in U-Haft

Neu-Ulm/Ulm – Große Rauschgiftsicherstellung – Verdächtige in U-Haft

Gute Zusammenarbeit der Neu-Ulmer und Ulmer Polizei führten zur umfangreichen Rauschgiftsicherstellung

Ausgehend von Ermittlungen der Kripo Ulm, die einen 26-jährigen Italiener marokkanischer Herkunft festgenommen hatten, suchten Beamte der Kripo Neu-Ulm nach einer Wohnung, in der sich illegale Drogen befinden sollten. Zuvor war der Italiener mit rund einem Kilogramm Marihuana erwischt, das er bei sich geführt hatte.

Viel war den Beamten im Vorfeld nicht bekannt. Mit Hilfe eines sichergestellten Schlüssels suchten die Kriminalbeamten einen ganzen Straßenzug nach dieser Wohnung ab und wurden schließlich in der Neu-Ulmer Maximilianstraße fündig. In der Wohnung im 4. Obergeschoss konnten tatsächlich rund 210 Gramm Heroin, etwa 410 Gramm Kokain, 1.000 Stück Ecstasy und fast 1,5 Kilogramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.
Die beiden Wohnungsnehmer, zwei Italiener im Alter von 21 und 29 Jahren, wurden an ihrer Arbeitsstelle in Ulm festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und ordnete gegen beide Tatverdächtigen die Untersuchungshaft an. Zwischenzeitlich wurde der Haftbefehl gegen den 29-Jährigen wieder aufgehoben.

Während sich die Beamten noch die Wohnung der beiden Italiener befanden, erschien ein 31-jähriger Syrer, der ganz offensichtlich ein Rauschgiftgeschäft abschließen wollte. Deshalb wurde auch seine Wohnung durchsucht, wobei noch einmal vier Gramm Kokain, über 360 Gramm Haschisch und 135 Gramm Marihuana festgestellt und beschlagnahmt werden konnten.

Gegen den 26-Jährigen Italiener marokkanischer Herkunft war bereits auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm ein Haftbefehl erlassen worden. Inzwischen haben die Staatsanwaltschaft Memmingen und die Kriminalpolizei Neu-Ulm die weiteren Ermittlungen zum Gesamtkomplex übernommen.

Previous Ulm - Handfest in der Mitte
Next Heidenheim - Raubdelikt in Wohnung

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Schwere Beute

Die Unbekannten waren zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr in ein Haus an der Ochsensteige eingedrungen. Zuvor hatten sie die Balkontür aufgehebelt. In den Räumen suchten sie nach Beute. Dabei

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Schnapsflasche aus dem siebten Stock geworfen

Schlimm hätte der Flaschenwurf aus dem siebten Stock eines Hochhauses enden können, der bislang einem Bewohner zugerechnet wird. Eine Fahrradfahrerin hatte Glück. Die Polizei ermittelt nun. Nach derzeitigen Erkenntnissen der

Social News Archiv 0 Kommentare

Offingen – Hinweise zu einer Auseinandersetzung erbeten

Zu einer Auseinandersetzung in der Unterkunft für Asylberwerber in der Aberthamer Straße kam es am vergangenen Freitag (11. Dezember 2015), als nach derzeitigem Kenntnisstand kurz vor 20.30 Uhr zwei bislang

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Polizei sucht Zeugen nach Raub

Ein 54-Jähriger wurde am Sonntag von einem Unbekannten in Ulm mit einem Messer leicht verletzt. Der Mann wartete kurz vor 18 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof auf den Bus, als ein

Social News Archiv 0 Kommentare

Buch – Falsche Kriminalbeamte unterwegs

Nach Mitteilung eines Firmenbesitzers fuhren gestern Morgen, um kurz vor 09.00 Uhr, am Werkring drei Personen in einem silbernen VW-Bus auf das dortige Firmengelände. Einer der Insassen, ein ca. 50-jähriger

Social News Archiv 0 Kommentare

Wirtshausschlägerei in Ottobeuren

OTTOBEUREN: Mehrere Mitteiler verständigten am Freitagabend, 01.05.15, gegen 21:00 Uhr die Polizei aufgrund einer Auseinandersetzung in einer Ottobeurer Gastwirtschaft. „Die schlagen sich halb tot!“ lautete eine der Mitteilungen. Es wurden

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar