Diebstahlschutz jetzt auch für Porsche Classic Fahrzeuge

Porsche entwickelt für alle Klassiker der Marke ein umfassendes Schutzsystem gegen Diebstahl.

Mit dem innovativen Schutzsystem können künftig auch Besitzer von klassischen Porsche-Modellen in den Genuss des Diebstahlschutzes kommen, der heute bereits für Neufahrzeuge angeboten wird. Kernelement des neuen „Porsche Classic Vehicle Tracking System“ ist ein autarkes Sensorpaket, das an verborgenen Stellen im Fahrzeug integriert wird. Diese Einheit kommuniziert mit einem europaweiten Sicherheitsnetz. Das neue System passt in individuellen Ausführungen für alle Porsche-Klassiker vom 356 bis zum Carrera GT. Es wird ab Frühjahr 2018 bei Porsche Classic Partnern und Porsche Zentren in Europa erhältlich sein.

„Mit dem neuen Porsche Classic Vehicle Tracking System bieten wir unseren Kunden künftig eine Schutzfunktion an, die bei einem Diebstahlversuch einen Alarm auslöst und das Verschwinden so im Idealfall frühzeitig verhindert“, sagt Alexander Fabig, Leiter Porsche Classic. Wird bei einem überwachten Fahrzeug die Batterie abgeklemmt oder das Fahrzeug entwendet, erhalten das international agierende Sicherheitszentrum und der Kunde über die dazugehörige, kostenfreie App eine Alarmmeldung. Bestätigt der Besitzer auf Rückfrage einen unbefugten Zugriff, werden die zuständigen Behörden informiert. Über den integrierten GPS-Sensor erkennt das Sicherheitszentrum den aktuellen Aufenthaltsort oder die Fahrroute des Klassikers und unterstützt die Einsatzkräfte vor Ort umgehend bei der Fahndung nach dem Fahrzeug. Zudem wird es optional die Möglichkeit gegeben, per Funkbefehl einen Wiederstart des Motors zu verhindern. Den Kontakt zum Kunden hält dabei grundsätzlich das Sicherheitszentrum des Landes, in dem er das Porsche Classic Vehicle Tracking System erworben hat. Damit sind sprachliche Verständigungsschwierigkeiten bei einem Auslandsaufenthalt ausgeschlossen.

Die neue Porsche Classic App bietet, abhängig von der Ländervariante, darüber hinaus weitere Zusatzfunktionen: Per Smartphone kann der Klassiker beispielsweise jederzeit bequem geortet werden. Auch gespeicherte Routeninformationen können abgerufen werden. Gibt der Kunde den Klassiker in fremde Hände – etwa für eine Probefahrt – ermöglicht die sogenannte Geofence-Funktion die Festlegung von Bereichen, die das Fahrzeug nicht verlassen darf. Wird diese Grenze überschritten, schlägt die App ebenfalls Alarm. Vergleichbar arbeitet eine Funktion zur Geschwindigkeitskontrolle. Für Serviceaufenthalte ist der Modus „Werkstatt“ vorgesehen, der den Alarm beim Entfernen der Batterie im festgelegten Zeitraum deaktiviert. Der Modus „Transport“ ermöglicht beispielsweise den Transport auf einem eigenen Anhänger, ohne dass das System eine Diebstahlwarnung absetzt.

Für jedes Modell werden unterschiedliche Einbaumöglichkeiten definiert

Der Einbau des Tracking Systems und der Abschluss des damit verbundenen Servicevertrags erfolgt ausschließlich beim Porsche Classic Partner oder beim zuständigen Porsche Zentrum. Für jedes Modell werden im Laufe der Produktentwicklung unterschiedliche Einbaumöglichkeiten definiert. Mit einem optional erhältlichen Spannungswandler wird das Porsche Classic Vehicle Tracking System auch in den Modellen des Porsche 356 mit Sechs-Volt-Bordnetz einsetzbar sein.

Previous Elchingen - Bedrohung
Next Ulm - Mutmaßlicher Drogendealer in Haft

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Motorwelt 0 Kommentare

Neuer Markenauftritt bei Weltpremiere des neuen MINI Clubman in Berlin

Am Mittwoch stellte die BMW Group in Berlin anlässlich der Weltpremiere des MINI Clubman die neue Produkt- und Markenstrategie der Marke MINI vor. Design, Authentizität und Werthaltigkeit leiten das neue

Motorwelt 0 Kommentare

MOIA – das neue Unternehmen für Mobilitätsdienste im Volkswagen Konzern

•   Eigenständige Gesellschaft mit Sitz in Berlin •   MOIA verbindet das Auto mit der neuen Mobilitätswelt •   Maßgeschneiderte Transportlösungen weltweit •   Führende Position als Mobilitätsdienstleister bis 2025 Auf der Technologie-Konferenz

Motorwelt 0 Kommentare

BMW Motorrad Japan initiiert Ignite Straight Six Projekt

Sechszylinder-Faszination von japanischen Customizern spektakulär interpretiert. Bereits im vergangenen Jahr hatten vier namhafte japanische Customizer die BMW R nineT mit ihren herausragenden Kreationen spektakulär in Szene gesetzt. Nun folgt –

Motorwelt 0 Kommentare

BMW Motorrad stattet Polizei in Sardiniens Hauptstadt mit 15 BMW C evolution aus

Emissionsfreie und effiziente Polizeieinsätze nach Barcelona nun auch in Cagliari. Im Herbst 2013 schlug BMW Motorrad mit dem Elektro- Scooter C evolution ein neues, faszinierendes Kapitel im Bereich „Urban Mobility“

Motorwelt 0 Kommentare

Serienproduktion des neuen Tiguan gestartet

Im Volkswagen Werk Wolfsburg ist der erste Tiguan der zweiten Produktgeneration von der Montagelinie gerollt. Werkleiter Jens Herrmann sagte zur Premiere: „Der Serienanlauf eines neuen Modells ist immer etwas Besonderes

Motorwelt 0 Kommentare

Der neue BMW X1

Als Nachfolger des Pioniers in seiner Fahrzeugklasse überträgt der neue BMW X1 die Eigenschaften eines Sports Activity Vehicle jetzt noch intensiver in das Premium-Kompaktsegment. Die zweite Generation des weltweit bereits mehr

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar