Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Gemeinem Betrug auf der Spur

Ulm – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Gemeinem Betrug auf der Spur

Die Polizei hat in Ulm einen Mann festgenommen. Der soll an einem Betrug beteiligt gewesen sein

Staatsanwaltschaft und Polizei sprechen bei diesem Betrug von vorgetäuschter Liebe, so genanntes „Romance Scamming“. Damit sollte eine Ulmerin um ihr Vermögen gebracht werden. Die Frau hatte im November eine Kontaktanzeige aufgegeben, um jemanden kennen zu lernen. Tatsächlich meldete sich ein Mann bei der 70-Jährigen. Er halte sich beruflich im Ausland auf. In regelmäßigen Schreiben versicherte er der Frau seine Liebe. Dabei ging er so geschickt vor, dass die Rentnerin sich täuschen ließ. Als das Vertrauen zu seinem Opfer so weit aufgebaut war gab der Mann vor, der Ulmerin ein Paket zu senden. Kurz darauf meldete er sich wieder. Jetzt bat er um Geld. Das Paket sei beim Zoll hängen geblieben. Nur mit Tausenden Euro könne es wieder ausgelöst werden. Das Geld ließ er an einen Boten aushändigen. Kaum hatte er den Betrag erhalten, forderte er weiteres Geld. Jetzt erst sprach die 70-Jährige mit ihren Angehörigen darüber. Die wurden sofort hellhörig und empfahlen der Frau dringend, die Polizei einzuschalten. Dass dies ein guter Rat war, zeigte sich bald: Die Polizei nahm kurz darauf einen 46-Jährigen fest. Der Deutsch-Nigerianer wollte das geforderte Geld bei der Rentnerin abholen. Seit diesem Tag Mitte Januar bestätigten die Ermittlungen der Kriminalpolizei den Verdacht gegen den Festgenommenen. Er sitzt mittlerweile in Haft, nachdem der zuständige Richter am Amtsgericht auf Antrag der Ulmer Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erließ. Die Behörden ermitteln nun weiter, um auch Hinweise auf die Hintermänner zu erlangen.

Previous 12 Fragen an Christian Ach – Leiter MINI Deutschland
Next Weißenhorn - Diebstahlserie in Schule geklärt

Werbung


About author

Jürgen
Jürgen 3868 posts

iNSIDE ulm - Das Lifestylemagazin beschäftigt sich vorrangig mit aktuellen Themen aus den Bereichen Lifestyle, Party, Events, Konzerte, Festivals und natürlich dem kompletten Spektrum der regionalen Szene. iNSIDE ulm erschien erstmalig im Juni 2003 als Inside - Das Clubmagazin im A4 Format. Nach kurzer Pause wurde nun das Subculture Magazin für Ulm eingestellt und es erscheint das "neue" iNSIDE ulm Lifestyle Magazin im handlichen A6 Format. Wir hoffen es gefällt Euch und freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Junge Frau beleidigt Polizeibeamte

Dienstagvormittag suchten zwei Zivilbeamte in Ludwigsfeld eine 20-jährige Frau auf, um einen Untersuchungshaftbefehl zu vollstrecken. Die Festgenommene war nicht sehr erfreut, spuckte als Ausdruck ihrer Missgunst vor den beiden Beamten

Social News Archiv 0 Kommentare

Senden – Versuchter Raub

Einer 59-jährigen Frau aus Blaustein passierte am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, in der Bahnhofstraße eine Gruppe junger Männer als sie von diesen angesprochen wurde. Nachdem sie darauf nicht reagierte, folgten

Social News Archiv 0 Kommentare

Ulm – Seriendiebe festgenommen

Am Samstagmittag wurden eine 40-Jährige und ihre 22-jährige Tochter beim gemeinschaftlichen Diebstahl gestellt. Sie hatten in einem Bekleidungsgeschäft in der Bahnhofstraße Kleidung im Wert von über 2.000 Euro gestohlen. Die

Social News Archiv 0 Kommentare

Füssen – Hunde mit Pfefferspray besprüht

Am Freitagnachmittag wurden die Hunde von zwei Spaziergängerinnen aus Kempten mit Pfefferspray besprüht. Die beiden 79 und 53 Jahre alten Frauen befanden sich mit ihren insgesamt vier Hunden auf dem

Social News Archiv 0 Kommentare

Munderkingen – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Ermittlungen nach Kindstod laufen auf Hochtouren

Nachdem am Mittwoch in Munderkingen ein Kind tot und sein Vater schwer verletzt aufgefunden wurde, liegen jetzt neue Erkenntnisse vor. Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm mitteilen, wurden die Beiden

Social News Archiv 0 Kommentare

Neu-Ulm – Lkw fährt auf Stauende auf

Insgesamt 6 verletzte Personen und ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich sind das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am frühen Montagabend, 23.11.2015, gegen 17:15 Uhr, auf der B10 von Neu-Ulm

0 Kommentare

Keine Kommentare

Sie können der Erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar